Bisher hatte Khloe Kardashian (34) kein Glück in der Liebe. Nicht nur mit dem Vater ihrer Tochter True, Basketballer Tristan Thompson (28), war Herzschmerz vorprogrammiert. Zuvor brach ihr auch Ex-Mann Lamar Odom (39) das Herz. Er hatte Drogenprobleme, starb in einem Bordell fast an einer Überdosis und ging der Kardashian-Schwester mehrfach fremd. Mittlerweile bereut der Verflossene, dass er seine Ehe aufs Spiel gesetzt hat.

Seine schlechten Erfahrungen hat sich Lamar nun von der Seele geschrieben. Der Ex-Profi-Sportler veröffentlicht am 28. Mai 2019 sein Buch "Darkness To Light", in dem er ganz offen mit seinen Fehltritten umgeht. Unter anderem offenbart er darin seine Sexsucht – mit mehr als 2.000 Frauen soll er nach eigenen Angaben geschlafen haben. Dass ihm die Sucht und Abhängigkeit von Kokain seine Ehe mit Khloe gekostet haben, verfolgt ihn noch immer. "Ich wünschte, ich wäre ein besserer Mann gewesen", schreibt er laut People in seinem Werk. Es ärgere ihn bis heute, was er getan habe. "Aber das Bedauern ist etwas, mit dem wir lernen müssen zu leben", erklärt Lamar demnach weiter.

Ein Liebes-Comeback mit Khloe ist wohl ausgeschlossen. Trotzdem hofft Lamar auf ein freundschaftliches Verhältnis zu seiner Ex-Frau und dem restlichen Kardashian-Jenner-Clan, mit dem er vor der Trennung ein sehr gutes Verhältnis gehabt habe. "Ich hoffe, wir können Freunde sein. Ich vermisse diese Familie. Ich hoffe, wir können uns irgendwann alle wieder anfreunden", schreibt der 39-Jährige.

Lamar Odom, Mai 2019Getty Images
Lamar Odom, Mai 2019
Khloe Kardashian und Lamar OdomGetty Images
Khloe Kardashian und Lamar Odom
Lamar Odom im Juli 2017Getty Images
Lamar Odom im Juli 2017
Was sagt ihr zu Lamars offenen Worten?713 Stimmen
416
Diese Einsicht kommt meiner Meinung nach etwas spät.
297
Ich finde es schön, dass er zu seinen Fehlern steht. Besser spät, als nie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de