Jetzt ist alles vorbei! Vor wenigen Tagen wurde die letzte Folge von Game of Thrones ausgestrahlt – bei den Fans stieß das große Finale des Fantasy-Epos jedoch auf wenig Begeisterung. Vor allem die Entwicklung von Daenerys Targaryen wurde unter den Anhängern immer wieder heiß diskutiert. Nun verriet Darstellerin Emilia Clarke (32), wie sehr sie der Abschied von ihrer Figur persönlich mitgenommen hat!

Als sie das Skript für die finale Episode gelesen hatte, habe sie geweint. Das verriet die 32-Jährige gegenüber Entertainment Weekly – und erst einmal einen fünfstündigen Spaziergang unternommen: "Ich ging aus dem Haus, nahm meine Schlüssel und mein Telefon mit und kam mit Blasen an den Füßen zurück." Offenbar beschäftigte die Schauspielerin damals aber nicht nur die Tatsache, dass ihr Serien-Charakter in der letzten Folge sterben würde – auch die Umsetzung der finalen Szenen scheint der Darstellerin Kopfschmerzen bereitet zu haben. "Wie werde ich das machen?", habe sich die Britin gefragt.

Was für eine enge Bindung Emilia zu ihrem Charakter in den vergangenen acht Jahren aufgebaut hat, wurde in dem Interview ebenfalls deutlich. Wenn Sie Kommentare über Daenerys im Netz lese, müsse sie sich nämlich immer wieder daran erinnern: "Die Leute sprechen nicht über dich – sie sprechen über deine Rolle."

Emilia Clarke, SchauspielerinWENN
Emilia Clarke, Schauspielerin
Daenerys Targaryen, gespielt von Emilia Clarke, bei "Game of Thrones"Wiese/face to face, Actionpress
Daenerys Targaryen, gespielt von Emilia Clarke, bei "Game of Thrones"
Emilia Clarke bei den Oscars, 2019WENN
Emilia Clarke bei den Oscars, 2019
Könnt ihr verstehen, dass Emilia so eine enge Bindung zu ihrer Figur aufgebaut hat?2076 Stimmen
2036
Ja, total! Schließlich hat sie Daenerys acht Jahre lang verkörpert.
40
Ich weiß nicht – sie sollte versuchen, das Schicksal ihrer Figur nicht so an sich heranzulassen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de