Die neunte Let's Dance-Folge stand am vergangenen Freitag ganz unter dem Motto "Magic Moments". Benjamin Piwko (39) verarbeitete gemeinsam mit Tanzpartnerin Isabel Edvardsson (36) entsprechend des Show-Mottos eine ganz persönliche Erfahrung: den Tod seiner geliebten Mutter. Mit dieser Umsetzung tanzte er sich im Freestyle in die Herzen der Jury. Auch beim Tanzbattle konnten die beiden überzeugen. Für ihre Performances holten sie sich insgesamt 60 Punkte – die absolute Höchstzahl! Benjamin zeigte sich im Interview mit Promiflash bezüglich der Wertung sichtlich gerührt.

Nach der Show konnte es Benjamin immer noch nicht so recht fassen, dass er für seine beiden Tänze jeweils die höchste Punktzahl bekommen hatte und erklärte in einem Gespräch mit Promiflash, von seinen Emotionen überwältigt: "Es fühlt sich an wie ein Feuerwerk, was einfach ganz groß ist und viel sprüht und der Wahnsinn ist."

Es sei insgesamt eine sehr gute Mischung aus emotionalem und aktivem Tanz gewesen, so der 39-Jährige weiter: "Diese Mischung war, glaube ich, heute sehr gut." Das fand auch die Jury und lobte die starken Auftritte in den höchsten Tönen. Wie haben euch Benjamins und Isabels Performances gefallen? Stimmt in der Umfrage ab!

Benjamin Piwko mit seiner verstorbenen Mutter
Instagram / benjamin_piwko
Benjamin Piwko mit seiner verstorbenen Mutter
Benjamin Piwko und Isabel Edvardsson im Mai 2019
Getty Images
Benjamin Piwko und Isabel Edvardsson im Mai 2019
Benjamin Piwko beim "Let's Dance"-Training
Chris Emil Janßen / ActionPress
Benjamin Piwko beim "Let's Dance"-Training
Wie fandet ihr die Tänze der beiden?1180 Stimmen
1141
Mega schön und emotional!
39
Es war zwar gut, hat mich aber nicht gepackt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de