Es hätte eigentlich ein schöner Abend für Fans der irischen Boygroup Westlife werden sollen – das ging aber gründlich daneben! Am Donnerstag spielte die seit einem Jahr wiedervereinte Band ein Konzert in Glasgow, einer von mehreren Terminen in der schottischen Stadt. Leider entpuppte sich der Abend aber als Riesenärgernis für zahlreiche Fans – denn viele fühlten sich extrem schlecht behandelt!

Ältere Fans oder Anhänger mit Handicap mussten beim Konzert nämlich stehen – und das, obwohl sie eigentlich Sitzplätze gebucht hatten. “Ich habe um einen Rollstuhl für meine behinderte Mutter gebeten, woraufhin mir gesagt wurde, sie soll entweder damit klarkommen und stehen oder für eine Rückerstattung zurück [zur Venue] kommen“, zitiert die britische Zeitung The Mirror einen empörten Besucher. Der Grund für die schlechte Stimmung: Im Vorfeld soll es aufgrund von Verkehrsproblemen logistische Komplikationen mit dem Tribünenbau gegeben haben – woraufhin man beschloss, das Konzert nur mit Stehplätzen abzuhalten.

Sänger Nicky Byrne (40) entschuldigte sich während der Show für die Unannehmlichkeiten: “Die Optionen waren heute Nacht um 7 Uhr, entweder keine Show oder die bestmögliche Show zu machen – und das bedeutete für euch, dass ihr stehen müsst”. Nach dem Auftritt bedankten sich die Jungs auf Twitter außerdem bei ihren Fans: “Danke für eure Geduld, Glasgow. Ihr wart ein tolles Publikum und wir können es nicht erwarten, nächste Woche zurückzukehren”.

Westlife in England
Getty Images
Westlife in England
Nicky Byrne, Sänger
Getty Images
Nicky Byrne, Sänger
Westlife
Getty Images
Westlife
Könnt ihr die Aufregung verstehen?552 Stimmen
408
Total, das geht gar nicht.
144
Nee, lieber ein Konzert ohne Sitzplätze als gar kein Konzert


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de