Dieser Film sorgt für Furore! Seit Kurzem ist das Biopic "Rocketman" in den Kinos zu sehen. In dem Streifen wird das Leben von Elton John (72) mit all seinen Höhen und Tiefen ganz schonungslos beleuchtet. Dazu gehören auch Einblicke in das Liebesleben des homosexuellen Musikers. Genau das passt nicht allen Filmvorführern: In Russland wurden sämtliche Sex-Szenen unter Männern einfach rausgeschnitten!

Der russische Verleiher hat laut Bild rund fünf Minuten gestrichen. Dazu zählen nicht nur explizite schwule Handlungen, sondern auch alles, was in dem Werk zu diesem Thema angedeutet wird. "Wir mussten den Film in Übereinstimmung mit den juristischen Anforderungen unseres Landes bringen", teilte eine Sprecherin der Boulevard-Zeitung mit. Tatsächlich gibt es ein von der Regierung eingeführtes Gesetz gegen "homosexuelle Propaganda".

Diese Aktion fand bei den Machern des Films und Elton selbst wenig Anklang. "Dass der lokale Vertreiber gewisse Szenen entfernt hat und den Zuschauern die Möglichkeit genommen hat, den Film so zu sehen, wie es bestimmt war, ist ein trauriges Abbild einer geteilten Welt, in der wir immer noch leben. Und es zeigt auch, wie grausam unverständnisvoll diese Welt für die Liebe zwischen zwei Menschen ist", hieß es in einem öffentlichen Statement der Verantwortlichen.

Elton John und David Furnish bei der "Rocketman"-Premiere in London im Mai 2019Getty Images
Elton John und David Furnish bei der "Rocketman"-Premiere in London im Mai 2019
Die "Rocketman"-Darsteller Richard Madden und Taron Egerton im Mai 2019 in CannesGetty Images
Die "Rocketman"-Darsteller Richard Madden und Taron Egerton im Mai 2019 in Cannes
Elton John bei einem Auftritt im März 2019Getty Images
Elton John bei einem Auftritt im März 2019
Was sagt ihr zu der Entscheidung des Verleihers?213 Stimmen
178
Das geht echt gar nicht!
35
Sie haben sich eben an die Gesetze des Landes gehalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de