Was ist nur bei Jess Glynne (29) los? Erst vor Kurzem erregte die Musikerin mit negativen Schlagzeilen Aufmerksamkeit: Angeblich hatte sie nach dem finalen Spice Girls-Konzert so heftig einen mit der Band draufgemacht, dass sie ihren eigenen Auftritt bei Isle of Wight am Tag darauf absagen musste. Die Konsequenz: Ein lebenslanges Verbot auf dem Festival! Jetzt schockt die Sängerin aber mit weiteren bedauerlichen News: Jess lässt acht weitere Gigs sausen!

Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich die 29-Jährige untröstlich: "Es bringt mich um, das zu sagen – vor allem nach den Ereignissen der vergangenen Wochen – aber auf den Rat meines Chirurgen werde ich all meine kommenden Shows bis zum 14. Juli absagen müssen", erklärt Jess. Vor zwei Tagen habe sie ihren Arzt aufgesucht und eine erschreckende Diagnose erhalten: An ihren Stimmbändern sei eine Blutung zu beobachten! Aus diesem Grund habe der Fachmann ihr zehn Tage absolutes Sprechverbot verordnet.

Jess habe aber bereits vor dem Arztbesuch geahnt, das etwas nicht in Ordnung sei – weshalb es auch zur vermeintlichen Eskalation mit der britischen Girlgroup und dem folgenden Festival-Aussetzer gekommen sei: "Es stimmt, dass ich aus war und das Ende der Spice Girls-Tour gefeiert habe, [...] aber ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon wochenlang immer mal wieder Angst um meine Stimme gehabt. Sie hat sich nicht normal angehört", rechtfertigt Jess schließlich ihren jüngsten Skandal.

Jess Glynne, MusikerinInstagram / jessglynne
Jess Glynne, Musikerin
Jess Glynne in Plymouth, GroßbritannienGetty Images
Jess Glynne in Plymouth, Großbritannien
Jess Glynne, SängerinInstagram / jessglynne
Jess Glynne, Sängerin
Was sagt ihr zu der Rechtfertigung für den abgesagten Festival-Auftritt?595 Stimmen
234
Jetzt verstehe ich es, Jess' Verhalten war absolut nachvollziehbar!
361
Zu diesem Zeitpunkt war sie noch nicht beim Arzt, daher ist ihr "ungutes Gefühl" keine Ausrede!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de