Der Rasen in Wimbledon ist heilig – wagte Serena Williams (37) es etwa, diesen zu zerstören? Am heutigen Dienstag wird die einstige Weltranglistenbeste beim ältesten Tennisturnier der Welt gegen Konkurrentin Alison Riske antreten. Zuvor soll es beim Training zu einem Zwischenfall gekommen sein, bei dem Serena mutwillig den Court demoliert habe – jedenfalls lautete so die Aussage der Veranstalter, die nun Schadensersatz von ihr fordern!

Wie TMZ berichtet, habe der All England Club – die Organisation, die Wimbledon ausrichtet – eine Entschädigung von der 37-Jährigen verlangt. Genauere Informationen darüber, was passiert ist, gibt es bislang nicht. Bei der vermeintlichen Zerstörtung des Rasens handelt es sich allerdings nicht um ein Kavaliersdelikt. So soll die Institution ein Bußgeld in Höhe von 10.000 US-Dollar, umgerechnet rund 8.920 Euro, verhängt haben. Serena selbst äußerte sich noch nicht zu den Vorwürfen.

Dabei lief es für die 23-fache Grand-Slam-Turniersiegerin in Wimbledon äußerst gut! Nach vier triumphalen Matches kämpft Serena jetzt um den Einzug ins Halbfinale. Sollte ihre Erfolgssträhne weiterhin anhalten, könnte sie den Allzeit-Rekord von Platzlegende Margaret Court knacken: Die 76-jährige Ex-Sportlerin gewann 24 Mal den Grand-Slam im Einzel.

Serena Williams beim Wimbledon-Turnier 2019Getty Images
Serena Williams beim Wimbledon-Turnier 2019
Serena Williams, Wimbledon 2019Getty Images
Serena Williams, Wimbledon 2019
Ex-Tennisprofi Margaret Court im Jahr 1965Getty Images
Ex-Tennisprofi Margaret Court im Jahr 1965
Glaubt ihr, Serena wird den Rekord knacken?716 Stimmen
510
Ja. Sie ist in absoluter Topform in diesem Jahr.
206
Nein. Das wird sie nicht schaffen. Die Konkurrenz ist zu stark.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de