Anna-Maria Zimmermann (30) bereitete ihren Fans kürzlich große Sorgen: Die Sängerin erlitt offenbar einen Kreislaufzusammenbruch – und das mitten auf der Autobahn! Ob der Tod ihres geliebten Vierbeiners etwas damit zu tun hatte? Am Samstagvormittag teilte Anna-Maria mit, dass Hündin Jamy gestorben sei. Wenige Stunden später ein weiteres, beunruhigendes Update: Anna-Maria musste ihre Autofahrt unterbrechen, weil sie von Übelkeit und Kopfschmerzen geplagt wurde.

In der Nähe von Frankfurt überkam es die 30-Jährige – am Standstreifen habe sie sich sogar übergeben müssen. "Jetzt geht nichts mehr. Schüttelfrost, schlecht, Kopfdruck… mein Körper sagt Ende", teilte Anna-Maria in ihrer Instagram-Story mit. Doch sie konnte ihre besorgten Follower beruhigen: "Keine Angst. Ich bin nicht allein. Versuche jetzt irgendwie, gut nach Hause zu kommen!" Kurz darauf dann die Erlösung: "Zu Hause! Endlich. Jetzt irgendwie wieder fit werden", kommentierte der Schlagerstar einen Schnappschuss, der ihn im heimatlichen Wohnzimmer zeigt.

Belastet sie der Verlust ihres Lieblings tatsächlich so sehr, dass ihr Körper rebelliert? Oder hat sich Anna-Maria vielleicht "nur" einen grippalen Infekt zugezogen? Heute gab die Musikerin Entwarnung: "Alles o. k. bei mir. Kein Plan, wovon das kam. Was Falsches gegessen? Stress?" Die Mutter eines Sohnes fühle sich zwar noch erschöpft, aber sonst sei alles in Ordnung.

Anna-Maria Zimmermann bei einem Kreislaufzusammenbruch, Juli 2019Instagram / amz_welt
Anna-Maria Zimmermann bei einem Kreislaufzusammenbruch, Juli 2019
Anna-Maria Zimmermann mit Hündin Bella, Juli 2019Instagram / amz_welt
Anna-Maria Zimmermann mit Hündin Bella, Juli 2019
Anna-Maria Zimmermann und ihren Hündinnen Bella und JamyInstagram / amz_welt
Anna-Maria Zimmermann und ihren Hündinnen Bella und Jamy


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de