Muffensausen vor The Masked Singer! Am Donnerstagabend flimmerte das beliebte TV-Format zum vierten Mal über die Mattscheiben. Und wie in jeder Folge musste auch diesmal einer der kostümierten Promis seine Maske fallen lassen: Marcus Schenkenberg (50) steckte im Eichhörnchen-Kostüm. Dass das Male-Model überhaupt an der Show teilgenommen hat, war aber keine Selbstverständlichkeit: Marcus musste sich dafür ganz schön überwinden – und vor allem üben, üben, üben!

Marcus ist weder Sänger noch Tänzer. Kein Wunder also, dass der einstige Schauspieler sich erst einmal Gedanken machte, bevor er dem Sender die Zusage erteilte. Auf der Pressekonferenz direkt nach seinem Exit wurde er gefragt, was es zur Teilnahme brauchte – und seine Antwort lautete schlicht und einfach: "Riesige Eier." Außerdem traf der 50-Jährige Vorbereitungen in ganz großem Stil: "Ich habe eine Karaokemaschine gekauft in Los Angeles und vor dem Fernseher gesungen. Und ja, hier bin ich."

Auch sein Management habe einiges dazu beigetragen, dass die Zuschauer sich an seiner Darbietung erfreuen durften: "Mein Manager hat mir mit darüber gesprochen, ich habe schon an einigen Shows teilgenommen." Aufgrund dessen und der Information, dass Marcus im Super-Eichhörnchen-Kostüm performen dürfte, war die Sache dann endgültig geritzt: "Nüsse für dicke Nüsse. Es war eine Herausforderung, etwas Neues für mich."

Marcus Schenkenberg bei "The Masked Singer"
Promiflash
Marcus Schenkenberg bei "The Masked Singer"
"The Masked Singer"-Eichhörnchen
Getty Images
"The Masked Singer"-Eichhörnchen
Marcus Schenkenberg im April 2015
Getty Images
Marcus Schenkenberg im April 2015
Hättet ihr gedacht, dass Marcus sich mit der "Masked Singer"-Zusage so schwergetan hat?374 Stimmen
337
Ja, wenn man kein Sänger ist, ist das bestimmt eine Überwindung.
37
Nee, ich hätte gedacht, dass er da selbstbewusster ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de