Dass US-Rapper ASAP Rocky (30) in Schweden in Untersuchungshaft sitzt, hat weltweit für Entsetzen gesorgt. Viele Künstler aus der Musikbranche plädieren in den sozialen Netzwerken für die Freilassung des 30-Jährigen. Kim Kardashian (38) und Kanye West (42) baten sogar Präsident Donald Trump (73) um Hilfe. Während das Bangen um den Hip-Hop-Star weitergeht, leidet vor allem seine Mutter. Denn die Zukunft ihres Sohnes ist momentan ungewiss.

ASAP Rocky wurde Anfang Juli in Stockholm verhaftet, weil er in eine Schlägerei auf offener Straße verwickelt war. Nun könnten ihm wegen Körperverletzung sogar einige Jahre Haft drohen. Dass er tatsächlich für längere Zeit hinter schwedischen Gardinen landen könnte, nagt besonders an seiner Mutter Renee Black. Sie sei "krank vor Sorge"! "Ich will, dass er freigelassen wird und ich flehe sie an, dass er nach Hause kommen kann", sagte sie der schwedischen Zeitung Expressen.

In einem Interview mit dem US-Portal TMZ verriet Renee außerdem, dass sie seit der Festnahme erst einmal mit ihrem Sohn sprechen konnte. Den Umständen entsprechend soll sich der Rapper angehört haben, als ginge es ihm "okay".

A$AP Rocky
Getty Images
A$AP Rocky
A$AP Rocky bei einem Konzert
Getty Images
A$AP Rocky bei einem Konzert
ASAP Rocky im Mai 2019 in Rom
Getty Images
ASAP Rocky im Mai 2019 in Rom


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de