Traurige Erinnerungen: Vor über einem Jahr, am 5. Juni 2018, verstarb Kate Spade (✝55) in ihrer Wohnung in New York City. Die US-amerikanische Designerin begang Suizid – vor ihrem Tod war sie wegen Depressionen und einer Angststörung in Behandlung, doch auch die ärztliche Hilfe konnte ihr Leben nicht retten. Ihr Schwager, der Hollywood-Schauspieler David Spade (55), gedachte nun in einem Interview der verstorbenen Frau seines Bruders.

Im Gespräch mit der New York Times erklärte der 55-Jährige, wie er über den Tod von Kate denkt. Er glaube, dass sie aus einem Impuls heraus gehandelt habe: “Ich denke, dass Kate es fünf Minuten später nicht mehr getan hätte. Aber solche Dinge passieren nun mal und es gibt kein Zurück.” Der “Kindsköpfe”-Darsteller weiß, wovon er spricht, denn bereits mit 15 Jahren verlor er seinen Stiefvater, der sich ebenfalls selbst das Leben nahm.

Trotz der traurigen Umstände erinnert sich David auch an die schönen Momente mit seiner Schwägerin: “Ich weiß nicht, ob Agoraphobie das richtige Wort ist, aber sie mochte es nicht so, sich unter Leute zu mischen. Stattdessen lud sie oft Menschen zu sich nach Hause ein und war dort immer so lustig.

David Spade, SchauspielerGetty Images
David Spade, Schauspieler
David Spade und seine Schwägerin Kate SpadeGetty Images
David Spade und seine Schwägerin Kate Spade
David Spade, FilmstarGetty Images
David Spade, Filmstar
Was sagt ihr dazu, dass David über den Suizid seiner Schwägerin spricht?922 Stimmen
887
Vollkommen in Ordnung!
35
Ich finde, das gehört sich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de