Nimmt die Trennung sie mehr mit als gedacht? Die vergangenen Monate waren voller persönlicher Rückschläge für Wendy Williams (55): Sie hatte nicht nur mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, sie musste auch nach fast 22 Jahren die Scheidung von ihrem untreuen Ehemann Kevin Hunter verkraften. Mittlerweile ist die Moderatorin zwar wieder frisch verliebt, doch auf ihren Ex angesprochen, reagierte Wendy emotional: Sie musste die Tränen unterdrücken!

In der SiriusXM’s-Show wurde die Talkshowmasterin von Moderatorin Karen Hunter gefragt, ob sie ihre Kreditkarte und Co. nach der Scheidung von Kevin habe ändern lassen. "Nein, mein Name ist Wendy Williams Hunter. Das ist der Name meines Sohnes", stellte die 55-Jährige klar und schob hinterher: "Und den kannst du nicht wegnehmen" – an dieser Stelle brach Wendy allerdings ab. Sie versuchte, ihre Tränen zurückzuhalten. "Bring mich nicht zum Weinen." Zwar betonte die Amerikanerin danach mehrfach, dass sie glücklich sei und dass sie Frieden mit der Welt und jedem um mich herum geschlossen habe, wurde aber kurz darauf erneut emotional.

"Ich mache gerade mit meiner Familie eine Situation durch", versuchte Wendy zu erklären – und kämpfte wieder mit ihren Gefühlen. Sie stellte danach klar: Es werde keine zweite Chance für Kevin geben. "Aber meiner Familie geht es gut. Und wir werden immer eine Familie sein", betonte sie weiter.

Wendy Williams in der "SiriusXM’s"-Show, Juli 2019Getty Images
Wendy Williams in der "SiriusXM’s"-Show, Juli 2019
Wendy Williams und Kevin Hunter im Juli 2011WENN.com
Wendy Williams und Kevin Hunter im Juli 2011
Wendy Williams im Februar 2018Getty Images
Wendy Williams im Februar 2018
Hättet ihr gedacht, dass ihr die Trennung so nahe geht?172 Stimmen
142
Ja, das überrascht mich nicht.
30
Nein, das wundert mich jetzt ein bisschen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de