Die armen kleinen Tierchen! Gordon Ramsay (52) ist bekannt dafür, gerne zu provozieren und auch mal mit unpopulären Meinungen nicht hinter dem Berg zu halten. Damit macht sich der TV-Starkoch zwar nicht überall beliebt, seinem Bekanntheitsgrad schadet es aber auf keinen Fall. Nun macht der Brite wieder einmal von sich reden – mit einer Folge seiner neuen TV-Show, von der viele Tierfreunde nicht wirklich begeistert sein dürften.

Gordon empfiehlt nämlich den Verzehr von Meerschweinchen. In der ersten Folge von Gordon Ramsay: Uncharted zieht es den 52-Jährigen nach Peru, wo Meerschweinchen gerne gegessen werden. Der Gastronom und Fünffach-Papa zeigt sich begeistert – und würde die niedlichen Tierchen am liebsten in seinen eigenen Restaurants anbieten. “Ich kann in den USA geröstetes Meerschweinchen nicht auf meinen Speisekarten anbieten. Man würde mich fertigmachen. Ihr wisst nicht, was ihr verpasst. Sie schmecken köstlich."

Vielen Zuschauern war die Folge, in der man auch sieht, wie Meerschweinchen gekocht und verspeist werden, zu viel. “Mir ist klar, dass die Leute überall verschiedene Dinge essen, das müssen sie auch, aus regionalen und wirtschaftlichen Gründen. Aber als Meerschweinchenbesitzerin und -Liebhaberin kann ich mir Gordon Ramsays neue Show nicht ansehen. Diese armen kleinen Schweinchen”, zeigt sich eine tierliebende Twitter-Userin schockiert.

Gordon Ramsay, KochGetty Images
Gordon Ramsay, Koch
Gordon Ramsay, TV-KochGetty Images
Gordon Ramsay, TV-Koch
Gordon Ramsay, FernsehstarGetty Images
Gordon Ramsay, Fernsehstar
Was sagt ihr zu Gordon Ramsays Empfehlung?1413 Stimmen
747
Mir wird schlecht!
666
Halb so wild...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de