Der Überfall steckt ihnen noch in den Knochen! Am Donnerstag mussten die Kicker-Stars Mesut Özil (30) und Sead Kolasinac (26) von Arsenal London einen furchtbaren Schock-Moment durchleben. Mitten auf einer Straße im Norden Londons wurden die Fußballer Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls. Beide überstanden den Vorfall zwar unverletzt, doch sie scheinen noch nicht darüber hinweg zu sein. Nun hat ihr Fußballklub eine wichtige Maßnahme getroffen: Mesut und Sead wurden in die Spielpause geschickt!

Wie Bild berichtet, seien die Kicker bereits am Freitag wieder zum Training erschienen, doch laut ihres Trainers Unai Emery (47) seien sie noch nicht zum Kicken bereit gewesen. Darum habe er sie am Sonntag beim Testspiel gegen Olympique Lyon auch nicht aufs Feld geschickt: "Es ist kein guter Moment zu spielen, weil ihr Kopf nicht bei 100 Prozent ist. Das sind sehr persönliche Umstände und das Wichtigste ist, dass sie sich gut fühlen, sicher fühlen, und für ihre Familie unbesorgt sind", lautete seine ausführliche Begründung.

Wann Mesut und Sead wieder zum Einsatz kommen, ließ der 47-Jährige offen: "Wir werden jetzt von Tag zu Tag schauen. Morgen prüfen wir wieder, wie es ihnen geht", erklärte er.

Sead Kolasinac, FußballerGetty Images
Sead Kolasinac, Fußballer
Sead Kolasinac, Shkodran Mustafi und Mesut Özil im TrainingGetty Images
Sead Kolasinac, Shkodran Mustafi und Mesut Özil im Training
Mesut Özil, Mittelfeldspieler des britischen Fußballclubs FC ArsenalGetty Images
Mesut Özil, Mittelfeldspieler des britischen Fußballclubs FC Arsenal


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de