Mick Schumacher (20) hat ein klares Ziel vor Augen: Er möchte in die Fußstapfen seines Vaters treten. Michael Schumacher (50) konnte sich während seiner Laufbahn als Formel-1-Fahrer sieben WM-Titel und 91 Grand-Prix-Siege sichern. Sein 20-jähriger Sohn steht zwar noch am Anfang seiner Karriere, doch auch er will es an die Spitze schaffen und betonte nun: Er schaut zu seinem erfolgreichen Papa auf.

Am vergangenen Samstag wurde Mick in Hockenheim eine große Ehre zuteil: Er durfte eine Runde mit dem Ferrari F2004 drehen, mit dem sein Vater 2004 die Weltmeisterschaft gewann. Für den amtierenden Formel-3-Europameister war das ein großartiger Moment – und zwar nicht nur wegen der beeindruckenden PS. "Es ist auch noch das Auto, das mein Papa gefahren ist. Das macht es noch spezieller", schwärmte er im Interview mit Sport Bild.

Mick hat großen Respekt vor der Leistung seines Vaters. "Mein Papa ist mein Vorbild. Er war dort, wo ich hin möchte. Er hat nie aufgehört, sich zu hinterfragen und dadurch immer besser zu werden", stellte er klar. Dass man ihn ständig mit Michael vergleiche, sei nie ein Problem gewesen – im Gegenteil: Er sieht das als Ansporn, an sich zu arbeiten.

Michael Schumacher in Malaysia 2000EMMANUEL DUNAND/AFP/Getty Images
Michael Schumacher in Malaysia 2000
Mick Schumacher auf dem Hockenheimring im Juli 2019Getty Images
Mick Schumacher auf dem Hockenheimring im Juli 2019
Mick Schumacher Ende Juli 2019 auf dem HockenheimringGetty Images
Mick Schumacher Ende Juli 2019 auf dem Hockenheimring
Glaubt ihr, dass Mick das Talent seines Vaters geerbt hat?592 Stimmen
524
Ja, auf jeden Fall!
68
Puh, das wird sich noch zeigen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de