War "König der Löwen "nur der Anfang? Im Remake von 1994 über das Leben und die Abenteuer des kleinen Simba in der afrikanischen Savanne lieh R&B-Queen Beyoncé (37) nicht nur der Löwin Nala ihre Stimme – auch musikalisch wurde der Disney-Klassiker von dem Popstar untermalt. Dank der gesamten Kooperation spielte der Film rund eine Milliarde Dollar (umgerechnet rund 906.000.000 Euro) ein. Insidern zufolge sei nun im Gespräch, ob Beyoncé weitere Filme für das amerikanische Medienunternehmen produzieren soll.

Nächster Meilenstein in der Karriere der 37-jährigen Musik-Ikone: Ein Insider berichtete The Sun, dass "Beyoncés Deal mit Disney für 'König der Löwen' einer der größten aller Zeiten war. Nun möchte das Filmstudio den Deal vergrößern und der Sängerin die Möglichkeit geben, eigene Filme unter dem Disney-Schirm zu produzieren." Da die "Crazy in Love"-Interpretin bereits Filme für ihr eigens gegründetes Unternehmen "Parkwood Entertainment" drehte, habe Disney jetzt ein besonders scharfes Auge auf Beyoncé geworfen und rechne durch eine Partnerschaft mit der Musikerin mit Umsätzen in Millionenhöhe.

"Die Gespräche laufen weiter, doch es sehe sehr vielversprechend aus", ergänzte die Quelle gegenüber dem britischen Magazin. Für die zukünftige Filmmusik wäre auf jeden Fall schon einmal gesorgt, immerhin hat Beyoncé mit ihrem Album "The Gift: The Lion King" bereits einen erfolgreichen Soundtrack für einen Disney-Film abgeliefert.

Beyoncé 2016 in New York CityGetty Images
Beyoncé 2016 in New York City
Beyoncé bei der "König der Löwen"-Premiere in Los AngelesGetty Images
Beyoncé bei der "König der Löwen"-Premiere in Los Angeles
Beyoncé, SängerinGetty Images
Beyoncé, Sängerin
Hat euch die Neuverfilmung von "König der Löwen" gefallen?90 Stimmen
71
Ja, es war super!
19
Nein, der Film hat mir nicht gefallen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de