Es war ein wirklich emotionaler Tag im Promi Big Brother-Haus! In der fünften Folge schockierte Jürgen Trovato (57) die anderen Bewohner mit seiner Geschichte: Als Kind habe er bei Pflegefamilien und im Heim gelebt, wo er regelmäßig verprügelt wurde. Diese schmerzlichen Erinnerungen hatte der TV-Detektiv schon vor Jahren mit seiner Frau Marta geteilt. Die erzählte jetzt: Wegen seiner schlimmen Vergangenheit konnte Jürgen lange Zeit nicht lieben.

Zwei Jahre lang habe der 57-Jährige seine dunkle Lebensgeschichte vor seiner Frau geheim gehalten. Bei Promi Big Brother 2019 – Die Late Night Show sprach Marta nun über die traurige Lebensgeschichte ihres Mannes: "Er war so distanziert zu mir und dann habe ich gefragt, was los ist und warum er mich nicht in den Arm nimmt und dann meinte er: 'Schatz ich kann dir keine Liebe geben, das habe ich selber nie bekommen'".

Endlich so offen über das schwierige Thema mit jemandem reden zu können, sei für Jürgen ein echter Befreiungsschlag gewesen, erklärte Marta stolz und resümierte: "Jetzt sind wir eine glückliche Familie."

Marta und Jürgen Trovato, TV-DetektiveInstagram / jurgen.trovato
Marta und Jürgen Trovato, TV-Detektive
Jürgen und Marta Trovato im Juli 2018Instagram / jurgen.trovato
Jürgen und Marta Trovato im Juli 2018
Jürgen und Marta Trovato im März 2019ActionPress / Matthias Wehnert / Future Image
Jürgen und Marta Trovato im März 2019
Wusstet ihr, dass es Jürgen Trovato als Kind so schwer hatte?801 Stimmen
702
Nein, ich hatte ja keine Ahnung!
99
Ja, aber auch erst, nachdem er es bei "Promi Big Brother" erzählt hatte!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de