Was denkt Jürgen Trovato (57) über die angebliche Promi Big Brother-Schummelei? Am Sonntagabend sorgte die Reality-Show für Aufsehen: Bei einem Entscheidungsspiel zwischen Team Zeltlager und dem Luxusbereich sollen in den Augen des Senders beide Gruppen ordentlich geschummelt haben. Am Ende verlor das Zeltlager die Challenge, setzte damit den TV-Ermittler auf die Abschussliste und Jürgen musste dann auch das Format verlassen. Nach seinem Exit äußert er sich nun zu diesen Mogel-Vorwürfen.

"Ich habe die Arme nur ab und zu benutzt, um die Schüssel wieder zurückzuschieben. Dann habe ich die Hände aber auch wieder hinter den Rücken getan", verteidigt sich Jürgen im Promiflash-Interview. Lilo von Kiesenwetter aus dem anderen Team habe noch mehr Regeln gebrochen, denn sie habe sogar Bohnen im Mund gehabt: "Und sie hatte auch die Hände an der Schüssel und am Gesicht." Schließlich besiegelte seine Mitstreiterin Ginger Costello ihre Niederlage, indem sie die Schüssel mit den gesammelten Bohnen zu Boden warf – damit hätten sie so oder so verloren.

Während Sat.1 bei beiden Teams deutliche Schummel-Aktionen sah, sind die meisten Zuschauer anderer Meinung: "Die Challenge hätten die Leute vom Zeltplatz gewinnen müssen. Disqualifikation für die Leute vom Luxus-Zeltplatz. Absoluter Regelverstoß. Es wurden die Hände benutzt", empörte sich ein Twitter-User während der Show.

Die Promi BB-Teams treten in einer Challenge an© Sat.1
Die Promi BB-Teams treten in einer Challenge an
Jürgen Trovato, "Promi Big Brother"-Bewohner 2019SAT.1
Jürgen Trovato, "Promi Big Brother"-Bewohner 2019
Eine Nomierungs-Challenge bei "Promi Big Brother"© Sat.1
Eine Nomierungs-Challenge bei "Promi Big Brother"
Habt ihr den Spielverlauf auch so wahrgenommen wie Jürgen?805 Stimmen
652
Ja, ich sehe das genauso wie er.
153
Nein, ich bin da anderer Meinung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de