Große Sorge um Ariana Grande (26)! Hinter der Sängerin liegen schwere Zeiten: 2017 kamen bei einem Terroranschlag während ihres Manchester-Konzertes mehrere Besucher ums Leben – im vergangenen Jahr verstarb dann ihr Ex-Freund Mac Miller (✝26) an einer Überdosis Drogen. Die Musikerin erklärte danach immer wieder, dass diese Schicksalsschläge sie aus der Bahn geworfen hätten. Wie schlecht es der "7 Rings"-Interpretin wirklich geht, wird nun deutlich: Ari hat wegen ihrer Angstzustände kurzfristig ein Meet and Greet in Antwerpen abgesagt!

Wie Daily Mail berichtet, schrieb die 26-Jährige ihren belgischen Fans höchstpersönlich eine E-Mail und teilte ihnen die traurige Nachricht mit: "Hallo meine Lieben, es ist an der Zeit, ehrlich zu sein. Ich hatte in der vergangenen Zeit so starke Angstzustände und Depressionen wie noch nie zuvor", erklärte die US-Amerikanerin. Sie hätte versucht, stark zu sein, doch heute sei ein besonders schwerer Tag gewesen. Ari habe mehrere Panikattacken gehabt und sich deshalb dazu entschieden, das Treffen zu canceln.

Die Künstlerin fügte hinzu: "Ich wünschte, ich könnte diese Anfälle kontrollieren, aber jeder, der unter Angstzustände oder Depressionen leidet, weiß, dass man es manchmal nicht allein schaffen kann." Das Konzert am Abend wolle sie aber wie geplant durchziehen.

Ariana Grande im August 2019Instagram / arianagrande
Ariana Grande im August 2019
Ariana Grande, SängerinInstagram / arianagrande
Ariana Grande, Sängerin
Ariana Grande, MusikerinInstagram / arianagrande
Ariana Grande, Musikerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de