Bear Grylls lebt ein gefährliches Leben: Für seine TV-Shows lässt sich der Ire seit Jahren mitten im nirgendwo aussetzen und kämpft dort ums nackte Überleben. Aktuell steht der Abenteurer für sein neues Format "Treasure Island" vor der Kamera, musste nun jedoch eine Zwangspause einlegen: Bei den Dreharbeiten zu der Doku wurde er von einer Biene gestochen und erlitt einen anaphylaktischen Schock!

Wie The Blast berichtet, wollte der "Ausgesetzt in der Wildnis"-Star zunächst noch weiter drehen, musste sich dann aber wegen dieser lebensbedrohlichen allergischen Reaktion in sofortiger ärztlicher Behandlung begeben. Der isländische Gehirnchirurg Mano Shanmug-anathan bezeichnete den TV-Star als beeindruckenden Kerl: "Er versteht seine Aufgaben und weiß, was er leisten muss. Die Ironie, dass Bear, der Überlebende, gestochen wurde und wegen einer allergischen Reaktion behandelt werden musste, war ein bizarrer Moment. Das war verrückt!"

Mittlerweile geht es dem 45-Jährigen zum Glück schon wieder besser, wie er seinen Fans in seiner Instagram-Story mitteilte. Auch den Schock scheint er längst verdaut zu haben, denn Bear war schon wieder zu Scherzen auferlegt: Das Selfie von sich versah er mit einem Bienen-Gif.

Bear Grylls in Birmingham, Oktober 2018Getty Images
Bear Grylls in Birmingham, Oktober 2018
Bear Grylls, "Ausgesetzt in der Wildnis"-StarGetty Images
Bear Grylls, "Ausgesetzt in der Wildnis"-Star
Bear Grylls, AbenteurerGetty Images
Bear Grylls, Abenteurer
Guckt ihr Bears TV-Shows?832 Stimmen
762
Klar, die sind immer interessant.
70
Nein, das ist nicht so mein Fall.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de