Mac Millers (✝26) Drogendealer muss sich vor Gericht verantworten! Cameron James Pettit verkaufte dem US-Rapper im vergangenen Jahr illegale Drogen, unter anderem auch starke Schmerzmittel. Die Pillen führten schließlich zum Tod des Musikers, der aufgrund einer versehentlichen Überdosis an Herzversagen starb. Ein Urteil wurde bisher noch nicht gefällt – doch Mac Millers Exfreundin Ariana Grande (26) spricht sich für eine Haftstrafe aus!

Insider berichten TMZ, dass die Sängerin finde, dass der Angeklagte eine Gefängnisstrafe verdient habe. In ihren Augen habe der 28-Jährige die Sucht des verstorbenen Künstlers ausgenutzt und müsse für sein Handeln bestraft werden. Jeder, der eine Rolle bei Mac Millers plötzlichen Tod gespielt habe, müsse mit juristischen Konsequenzen rechnen. Neben Cameron sollen auch zwei weitere Personen bei der Beschaffung der Drogen beteiligt gewesen sein.

Der Tod des 26-Jährigen war ein herber Schlag für Ariana. Die "Bang Bang"-Interpretin offenbarte im Juli gegenüber Vogue, dass sie danach noch lange unter Schock stand. "Wenn ich ganz ehrlich bin, erinnere ich mich nicht an diese Monate meines Lebens, weil ich erstens so betrunken und zweitens so traurig war", schilderte sie.

Mac Miller und Ariana Grande 2017 in ManchesterGetty Images
Mac Miller und Ariana Grande 2017 in Manchester
Mac Miller, US-RapperGetty Images
Mac Miller, US-Rapper
Ariana Grande 2018 in Los AngelesGetty Images
Ariana Grande 2018 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de