Geplatzter Deal für Antonio Brown! Vor rund einer Woche machten beunruhigende News die Runde: Der Football-Star soll seiner ehemaligen Personal Trainerin sexuelle Gewalt zugefügt haben. Kurz darauf meldete sich eine weitere Frau zu Wort: Sie soll der Sportler sexuell belästigt haben. Obwohl Antonio die Anschuldigungen von sich weist, haben seine Werbepartner nun Konsequenzen gezogen: Nike hat die Zusammenarbeit mit ihm kurzerhand beendet.

Das berichtet TMZ. Die Kooperation zwischen dem 31-Jährigen und dem Unternehmen sei eingestellt worden und er sei "kein Nike-Athlet" mehr. Gemeinsame Projekte werde es daher in Zukunft nicht geben. Und auch die Erzeugnisse vergangener Produktlinien seien aus der Welt geschafft worden: So stellte Nike angeblich den Verkauf von Sonderedition eines Sneakers ein, bei dem Antonio am Design beteiligt gewesen war. Das Modell sei bereits von der Homepage der Firma verschwunden.

Und Nike ist nicht die einzige Sport-Marke, die sich seither vom Mitglied der New England Patriots distanziert: Auch der Helm-Hersteller Xenith sei vom Vertrag mit Antonio zurückgetreten.

Antonio Brown, Football-StarSplash News
Antonio Brown, Football-Star
Football-Star Antonio Brown im September 2019Splash News
Football-Star Antonio Brown im September 2019
Antonio Brown in Miami, September 2019Getty Images
Antonio Brown in Miami, September 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de