Als Herzogin von Sussex hat Meghan (38) einen vollen Terminplan. Fast immer mit dabei: Baby Archie. Doch wie findet die ehemalige Schauspielerin eigentlich das Leben zwischen Windeln wechseln und Privatjet fliegen? Auf ihrer aktuellen Royal-Tour durch Südafrika traf die Frau von Prinz Harry (35) weibliche Unternehmerinnen, die in der Technologiebranche arbeiten. Im Zuge der Gespräche über das Working-Mom-Dasein verriet die hübsche Brünette: Es gäbe Tage, an denen sie ganz schön viel unter einen Hut bringen müsse.

"Eine berufstätige Mutter sein und mit Baby viel zu reisen – meine Güte, es ist viel, aber es ist alles so aufregend", sagte Meghan laut Mirror. Manchmal müsse sie "viel jonglieren" – "aber dann trifft man jemanden, hat Einfluss auf ihn und das ist so lohnend”. Während einer Gesprächsrunde schwärmte Lara Rosmarin, CEO von Cape Innovation and Technology, begeistert von Meghan: "Sie ist selbst berufstätige Mutter und vermischt das mit all ihren Reisen und Projekten, es ist inspirierend für andere Frauen zu sehen, dass sie aus ihrem Leben einen solchen Erfolg macht."

Die Royals sind am Montag nach Südafrika geflogen, um sich dort an einigen sozialen Engagements zu beteiligen. Das Paar reist laut des britischen Magazins mit einem Team von 13 Mitarbeitern, darunter auch Archies Nanny. Diese passte an den ersten beiden Tagen der Tour auf den Mini-Royal auf, beim Meeting mit Erzbischof Desmond Tutu durfte er allerdings dabei sein.

Herzogin Meghan in der "Mothers2Mothers"-EinrichtungPaul Edwards/The Sun/Empics / ActionPress
Herzogin Meghan in der "Mothers2Mothers"-Einrichtung
Herzogin Meghan beim "Ladies who Launch"-Event in Kapstadt, September 2019Getty Images
Herzogin Meghan beim "Ladies who Launch"-Event in Kapstadt, September 2019
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn ArchieGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihrem Sohn Archie
Überraschen euch Meghans Worte?490 Stimmen
341
Nein – ich stelle mir ihr Leben echt anstrengend vor!
149
Ja, damit hätte ich nicht gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de