Kim Kardashian (38) trauert um ihren Papa Robert (✝59). Am 30. September jährte sich der Todestag des verstorbenen Unternehmers zum 16. Mal. 2003 war er an Speiseröhrenkrebs gestorben. Nur acht Wochen vor seinem Tod hatte der Rechtsanwalt, der auch den Footballstar O.J. Simpson (72) vertrat, die Diagnose gestellt bekommen. Seine Tochter Kim war zum damaligen Zeitpunkt 22 Jahre alt: Heute wünscht sie sich, dass ihr Vater sehen könnte, wie erfolgreich sie geworden ist.

"Am heutigen Todestag von Rob ist Kim natürlich traurig, an ihren Papa zu denken. Aber sie ist auch sehr glücklich, ihn ihrem Leben gehabt zu haben", verriet ein Insider am Montag gegenüber Hollywood Life. Sie habe viele gute Erinnerungen an ihn und sei sicher, dass er stolz auf das wäre, was sie erreicht hat. "Und sie ist froh, dass sie heute eine eigene wundervolle Familie mit Kanye gegründet hat, ein Ehemann, der ein genauso toller Vater für seine Kinder ist, wie es einst Rob für Kim und ihre Schwestern war", ergänzte die Quelle.

Der Todestag ihres Vaters sei kein Tag wie jeder andere für die Vierfach-Mama: "Es fühlt sich für sie an, als wäre es gestern gewesen. Sie vermisst ihn genau so wie an dem Tag, an dem er gestorben ist." Diese Lücke könne zwar nicht gefüllt werden, doch Kim bekomme Rückhalt von ihren Geschwistern. Am Montag teilte die Unternehmerin ein altes Foto, auf dem sie und ihre Schwester ihren Vater küssen. Dazu schrieb sie: "Du fehlst mir. Ich kann nicht glauben, dass es 16 Jahre her ist, dass du in den Himmel gekommen bist."

O.J. Simpson und Robert KardashianGetty Images
O.J. Simpson und Robert Kardashian
Kim Kardashian und Kanye WestInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian und Kanye West
Kourtney, Robert und Kim KardashianInstagram / kimkardashian
Kourtney, Robert und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de