Diese Nachricht versetzte seine Fans in große Trauer: Schlagerstar Karel Gott ist vergangenen Dienstag im Alter von 80 Jahren gestorben. Nachdem der Gesundheitszustand des Sängers zuletzt immer wieder große Sorgen bereitet hatte, verkündete Karel erst vor Kurzem, dass er an Leukämie erkrankt sei. Jetzt hat er offenbar den Kampf gegen die schwere Krankheit verloren. Nur wenige Tage nach seinem Tod gibt es nun erste Hinweise darauf, wie der Verstorbene beerdigt werden soll.

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš (65) kündigte kurz nach Bekanntwerden von Karels Tod gegenüber der Prager Tageszeitung Mladá fronta Dnes an, dem Musiker bei einem großen Staatsbegräbnis inklusive Trauertag die letzte Ehre erweisen zu wollen. "Er begleitete mich seit ich jung war – jeden von uns. Einer der größten Tschechen, den wir erleben durften", schrieb der Politiker auf Twitter. Die Beerdigung wolle der Ministerpräsident zusammen mit der Familie des "Biene Maja"-Titelsong-Interpreten organisieren. Karel soll seine letzte Ruhestätte neben seinen bereits verstorbenen Eltern finden.

Nachdem "Die goldene Stimme aus Prag" kürzlich noch in einem tschechischen Krankenhaus behandelt worden war, hat seine Witwe Ivana Gottová verkündet, dass ihr Mann im Kreise seiner Liebsten friedlich eingeschlafen sei. "Mit dem tiefsten Kummer in meinem Herzen kündige ich an, dass mein geliebter Ehemann Karel Gott uns gestern kurz vor Mitternacht nach einer schweren und langen Krankheit verlassen hat", erklärte sie gegenüber der Zeitung Hospodářské noviny.

Sänger Karel GottBauer Media/ ActionPress
Sänger Karel Gott
Tschechiens Ministerpräsident Andrej BabišGetty Images
Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babiš
Schlagersänger Karel Gottimagebroker/ActionPress
Schlagersänger Karel Gott


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de