Severino Seeger (32) hat vor Gericht triumphiert! Vor rund vier Jahren saß der DSDS-Sieger selbst noch auf der Anklagebank, weil er zahlreiche ältere Damen um Geld betrogen hatte – und musste nach einer Verurteilung eine fette Geldsumme zahlen. Nun war der 32-Jährige wiederTeil eines Prozesses, allerdings als Kläger gegen seinen ehemaligen Manager Volker Neumüller (49). Das Verfahren konnte Severino für sich entscheiden – und darf sich nun auf ein saftiges Sümmchen seines ehemaligen PR-Beraters freuen!

Wie Bild berichtet, hat das Landgericht Berlin den Ex-DSDS-Juror zu einer Zahlung von 23.800 Euro an Severino verurteilt. Dabei handele es sich um den Anteil, den Neumüller von der 500.000-Euro-Siegerprämie des Castingshow-Gewinners erhalten hatte. 2018 hatte der Manager bereits einen Prozess gegen Severino verloren, in dem er 20 Prozent von der Gewinnsumme, rund 90.000 Euro, eingefordert hatte.

Severino kann seinen Triumph kaum fassen und erklärte gegenüber der Zeitung: "Recht muss Recht bleiben. Volker Neumüller hat nach meinem Empfinden als Manager keine Leistung für mich erbracht und deshalb standen ihm auch keine 20 Prozent von meiner Sieger-Prämie zu. Das sah auch das Gericht so. Als ich den Prozess 2018 gewonnen hatte, habe ich im Gegenzug Neumüller sofort auch auf die Herausgabe der ihm 2015 bereits ausgezahlten Anteile von 23 800 Euro verklagt und jetzt gewonnen", stellte er klar. Das Urteil sei allerdings noch nichts rechtskräftig.

Erwin Kintop 2013 bei DSDS
Getty Images
Erwin Kintop 2013 bei DSDS
Mehrzad Marashi und Volker Neumüller im April 2010 in Berlin
Getty Images
Mehrzad Marashi und Volker Neumüller im April 2010 in Berlin
Severino Seeger und seine Frau Rea bei "Let's Dance" 2015
Getty Images
Severino Seeger und seine Frau Rea bei "Let's Dance" 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de