Vor einigen Monaten machte eine traurige Nachricht die Runde: Keith Flint war leblos in seinem Haus in Brook Hill in England aufgefunden worden. Der Frontmann der beliebten Band The Prodigy war nicht nur für Mega-Hits wie "Firestarter" bekannt, sondern auch für einen extravaganten Lebensstil. Den können nun auch seine Fans in Teilen übernehmen: Die Besitztümer des Sängers werden demnächst versteigert.

Wie das Auktionshaus Cheffins berichtet, kann am 7. November in Cambridge für einige von Keiths persönlichen Gegenständen geboten werden. Dabei stehen unter anderem Musikpreise des Sängers sowie seine Piercings und seine Kunstsammlung zum Verkauf. Doch auch die Möbel des Verstorbenen sollen ein neues Zuhause finden: Unter anderem wird ein Holzbett angeboten, das von Keith selbst designt wurde – es steht auf Füßen aus Stahl, die an einen Dornenstrauch erinnern, und ist über eine Treppe begehbar.

Ob der Sänger selbst bereits vor seinem Tod eine Versteigerung seines Hab und Guts in Betracht gezogen hatte? Keith soll hoch verschuldet gewesen sein – und bot offenbar sein Anwesen zum Verkauf an. In einem Interview aus dem Jahr 2015 erklärte der Piercingfan, dass er sein Geld gerne verprasse: "Ich spare für nichts. Ich gebe alles aus!"

Keith Flint, Liam Howlett und Maxim Reality der Band The Prodigy in London, 2005Getty Images
Keith Flint, Liam Howlett und Maxim Reality der Band The Prodigy in London, 2005
Keith Flint im Video "Firestarter"Supplied by LMK
Keith Flint im Video "Firestarter"
Keith Flint 2010 in AustralienWENN.com
Keith Flint 2010 in Australien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de