Da war Paris Jackson (21) wohl ein wenig zu zügig unterwegs! Anfang September zoffte sich die Schauspielerin im Netz noch mit 50 Cent (44), nachdem dieser ihren verstorbenen Vater Michael Jackson (✝50) beleidigt hatte. Nun wartete ganz anderer Ärger auf die 21-Jährige. Wie jetzt erst ans Tageslicht kam, wurde Paris bereits vor einem Monat verhaftet. Der Grund: Sie hatte mit ihrem Auto die erlaubte Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten.

Strafverfolgungsbehörden erklärten nun gegenüber TMZ, dass Paris im September gegen ein Uhr nachts auf einem Highway in Kalifornien von der Polizei angehalten wurde. Die Sängerin soll angeblich in einer 65er Zone mit ihrem Jeep Wrangler weit über 90 Meilen pro Stunde gefahren sein. Ob die Blondine alleine unterwegs war oder einen Beifahrer dabei hatte, ist nicht bekannt.

Ob Paris bei dieser Fahrt mit ihren Gedanken bei dem King of Pop war und deshalb nicht aufs Tacho geachtet hatte? Anfang des Jahres sorgte die Doku "Leaving Neverland", in der es um Michaels angeblichen sexuellen Missbrauch an zwei Jungen geht, für großes mediales Aufsehen. Paris hatte sich deutlich dazu positioniert und klar gemacht, dass sie an die Unschuld ihres Vaters glaubt.

Paris Jackson, März 2019Diabolik / SplashNews.com
Paris Jackson, März 2019
Paris Jackson, Oktober 2019Actionpress/ Backgrid
Paris Jackson, Oktober 2019
Michael Jackson, MusikerGetty Images
Michael Jackson, Musiker
Glaubt ihr, dass es einen entschuldigenden Grund für Paris' schnelle Fahrt gibt?166 Stimmen
75
Ja, das war bestimmt nicht beabsichtigt.
91
Ich glaube eher, dass sie bewusst schneller als erlaubt gefahren ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de