Das steckt also hinter dem Tattoo-Motiv! Aaron Carter (31) sorgte in den letzten Wochen für reichlich Aufsehen, nicht zuletzt durch schlimme Streitereien mit seinem großen Bruder Nick. Nun setzte Aaron noch eins drauf und ließ sich ein riesiges Gesichts-Tattoo stechen. Seine Schläfe ziert seitdem großflächig das Porträt einer Medusa – einer quallenähnlichen, weilblichen Figur aus der griechischen Mythologie. Angeblich soll der Sänger als Vorlage dazu sogar das GQ-Cover von Rihanna mit einem Schlangenkopf genommen haben. Jetzt verriet er, warum er das getan hat.

Warum es für Aaron eine Figur aus der griechischen Mythologie sein sollte, habe einen bestimmten Grund: "Medusa ist mein Beschützer! Wenn Leute mit ihrer Negativität auf mich zukommen wollen, dann wird sie ihnen in die Augen starren und sie zu Stein verwandeln", erklärte der Bruder von Backstreet Boys-Nick, mit dem der 31-Jährige eher auf Kriegsfuß steht, gegenüber Entertainment Tonight. Neben Rihanna sei der "Crush on You"-Interpret auch durch seine Mama Jane inspiriert worden: "Sie ist die Liebe meines Lebens", schwärmte er im Interview.

Bis vor wenigen Wochen führten Aaron und Jane jedoch über mehrere Jahre hinweg eine eher holprige Mutter-Sohn-Beziehung – geprägt von Vorwürfen und Missverständnissen. Mittlerweile seien die Wogen aber wieder geglättet. Ganz im Gegensatz zum Verhältnis mit seinem Bruder Nick. Angeblich soll der Gesichts-Tätowierte der damals schwangeren Frau seines Bruders gedroht haben, sie umbringen zu wollen.

Jane Carter und Aaron Carter im Oktober 2019Getty Images
Jane Carter und Aaron Carter im Oktober 2019
Aaron Carter, SängerInstagram / aaroncarter
Aaron Carter, Sänger
Collage: Aaron und Nick CarterCollage: Getty Images, Getty Images
Collage: Aaron und Nick Carter
Was haltet ihr von Aarons Tattoo?326 Stimmen
27
Mir gefällt es total!
299
Ich finde das richtig hässlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de