James Middleton (32) konnte in seiner schwersten Zeit auf Schwester Herzogin Kate (37) zählen. Der Schwager von Prinz William (37) hat in den vergangenen Monaten bereits offen über seinen Kampf gegen die Depressionen gesprochen. Er ging auch deshalb an die Öffentlichkeit, weil die Herzogin ihn dazu ermutigt hat. Ihre Hilfe ging aber noch viel weiter. Jetzt hat James nämlich verraten, dass Kate ihn sogar zu Therapiesitzungen begleitet hat.

Wie der Unternehmer in einem Interview mit dem britischen Telegraph erklärte, war ihm die ganze Familie zu Hilfe gekommen. Demnach hätten Mutter Carole (64), Vater Michael (70) sowie die Schwestern Kate und Pippa (36) dem heute 32-Jährigen in den Therapiesitzungen zur Seite gestanden. Denn sie erkannten den Ernst der Lage. James litt den Angaben zufolge unter Suizidgedanken, ehe er Hilfe suchte. “Ich konnte nichts tun. Ich konnte nicht schlafen, ich konnte kein Buch lesen, ich konnte nicht essen”, schilderte er seinen damaligen Zustand.

Nach einem Jahr Therapie sei James wie verwandelt. Er könne kaum fassen, wie viel Glück er gehabt habe. Auch privat hat er mittlerweile sein Glück gefunden. James und die Französin Alizee Thevenet haben vor Kurzem ihre Verlobung bekannt gegeben. Sie sind seit rund einem Jahr ein Paar.

James Middleton bei den GQ Awards 2018 in Berlin
P.Hoffmann/WENN.com
James Middleton bei den GQ Awards 2018 in Berlin
James Middleton mit seiner Verlobten Alizee Thevenet
Getty Images
James Middleton mit seiner Verlobten Alizee Thevenet
Alizee Thevenet und James Middleton bei Lady Gabriella Windsors Hochzeit im Mai 2019
MEGA
Alizee Thevenet und James Middleton bei Lady Gabriella Windsors Hochzeit im Mai 2019
Hättet ihr gedacht, dass sich James und Kate so nahestehen?461 Stimmen
407
Klar, sie sind eben Geschwister.
54
Nein, das überrascht mich schon etwas.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de