Sie kann endlich loslassen! Khloe Kardashian trennte sich im Februar von ihrem Ex-Freund Tristan Thompson (28). Der Basketball-Profi flirtete zuletzt mit Jordyn Woods (22) fremd und besiegelte damit das Liebes-Aus. Für die TV-Blondine war die Zeit nach dem Beziehungsende alles andere als leicht, vor allem weil die beiden eine gemeinsame Tochter verbindet. Nun scheint Khloe aber endlich ihren Seelenfrieden gefunden zu haben: Sie sei an der Situation gewachsen und wolle nicht mehr in der Opfer-Rolle stecken.

"Ich glaube nicht, dass er ein schlechter Mensch ist. Wir machen alle Fehler", verteidigte die Keeping up with the Kardashians-Darstellerin laut Hollywood Life ihren ehemaligen Geliebten. "Ich werde nur leiden, wenn ich an dieser Wut festhalte und in dieser Rolle bleibe. Ich denke nun: 'Okay, das ist mir passiert, aber ich werde nicht daran sterben'", erzählte die 34-Jährige. Auch wenn sie in keiner romantischen Beziehung mehr zu Tristan stehe, sei es ihr sehr wichtig, ihn im Leben ihres Töchterchens True zu haben: "Er hat ihr nie wehgetan. Tristan und True haben ihre eigene Beziehung."

Die Romantik wolle der Reality-Star für sich aber vorerst hinten anstellen. Ihr Baby und ihr eigenes Wohlergehen sollen für sie in Zukunft im Vordergrund stehen: "Ich treffe mich gerade mit niemandem. Ich bin nicht in Eile und brauche auch nicht wirklich mehr als jetzt", beteuerte Khloe glücklich.

Khloe Kardashian, Tristan Thompson und ihre Tochter TrueInstagram / realtristan13
Khloe Kardashian, Tristan Thompson und ihre Tochter True
Khloe Kardashian im Oktober 2019Instagram / khloekardashian
Khloe Kardashian im Oktober 2019
Khloe Kardashian in New YorkGetty Images
Khloe Kardashian in New York
Hättet ihr gedacht, dass Khloe Tristan verzeiht?336 Stimmen
271
Ja, sie ist eine starke Frau und steht über der Sache.
65
Nein, ich bin überrascht über diesen Wandel!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de