Das Elterndasein ist kein Kinderspiel – diesen Satz würde Liam Payne (26) wohl auf der Stelle unterschreiben. Vor über zwei Jahren wurde der One Direction-Sänger Papa eines Sohnes. Seine damalige Partnerin Cheryl Cole (36) brachte 2017 den gemeinsamen Spross Bear Grey Payne (2) zur Welt. Allerdings lassen sich ein Leben als Musiker und die Erziehung des Nachwuchses offenbar nur schwer miteinander vereinbaren: Liam trauerte nun öffentlich darüber, sein Söhnchen so selten zu sehen!

Dieses Interview in der The One Show hätte nicht emotionaler ausfallen können: Darin machte der 26-Jährige keinen Hehl darum, für seinen Wonneproppen oft nicht da sein zu können. "Es ist schwierig, immer unterwegs zu sein und immer auszugehen, um Promo zu machen. Es gestaltet sich schwierig, nach Hause zu fahren und ihn zu sehen", erklärte Liam.

"Mit Kindern passiert eigentlich immer irgendetwas. Wenn er zum Beispiel krank ist oder du wichtige Termine und andere Sachen versäumst. Dann sind plötzlich ein paar Wochen um, in denen du ihn gar nicht gesehen hast. Es tut weh, es ist schrecklich", offenbarte Liam. Auf Tour gehen wolle er aber dennoch – und an seinem Zeitmanagement arbeiten.

Musiker Liam Payne mit seinem SohnLiam Payne
Musiker Liam Payne mit seinem Sohn
Liam Payne, PopstarGetty Images
Liam Payne, Popstar
Liam Payne, SängerGetty Images
Liam Payne, Sänger
Was sagt ihr zu Liams Statement?960 Stimmen
696
Ich finde es krass, sein Kind so lange nicht zu sehen – er kann sich die Termine doch zurechtlegen!
264
Ich finde es toll, dass er offen darüber spricht – Normalo-Eltern geht es manchmal auch so ...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de