Lady Gaga (33) greift hart durch und verbannt R. Kelly (52) endgültig von ihrer Platte! Gegen den Sänger laufen aktuell mehrere Gerichtsverfahren in unterschiedlichen Bundesstaaten der USA. Derzeit befindet sich der Künstler sogar in Haft. Ihm wird unter anderem sexueller Missbrauch von Minderjährigen und Prostitution vorgeworfen. Das veranlasste Lady Gaga nun zur Neuauflage ihres Albums "Artpop" – damit will sie sich endgültig von R. Kelly distanzieren.

Auf Twitter erklärte sie nun ihre Entscheidung: "Ich stehe zu jedem, der jemals Opfer von sexuellen Übergriffen geworden ist." Nach den Vorwürfen gegen ihren Kollegen ließ sie den gemeinsamen Song "Do What You Want" von ihrem Album entfernen und schloss ihr langes Statement mit einer Entschuldigung ab: "Ich entschuldige mich für mein schlechtes Urteilsvermögen als junger Mensch. Es tut mir leid, dass ich es nicht früher ausgesprochen habe." Die besagte Platte war bereits im November 2013 erschienen – die neue Version des Albums ohne musikalische Unterstützung von R. Kelly kommt am 11. November auf den Markt.

Anfang des Jahres ließ die Musikerin die Nummer bereits von allen Streaming-Plattformen entfernen. Auch Chance the Rapper (26) nahm Abstand von der Arbeit mit dem 52-Jährigen und veranlasste die Entfernung des gemeinsamen Songs "Somewhere in Paradise" von allen Seiten. Der Streaming-Dienst Spotify sah sich ebenfalls gezwungen, alle Singles des US-Künstlers aus den Playlisten zu löschen.

Lady Gaga im September 2019Getty Images
Lady Gaga im September 2019
Lady Gaga auf einem Fashion-Event im März 2019Getty Images
Lady Gaga auf einem Fashion-Event im März 2019
Musiker R. Kelly vor GerichtGetty Images
Musiker R. Kelly vor Gericht
Findest du, dass Lady Gaga richtig gehandelt hat?725 Stimmen
151
Ich finde es etwas übertrieben.
574
Ja, auf jeden Fall ist das die richtige Reaktion!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de