Daniela Büchner (41) ist genervt! Seit ihr Mann Jens Büchner (✝49) im vergangenen Jahr verstorben ist, führt die Mallorca-Auswanderin ihr Fancafé Faneteria mit ihren Freunden Tamara und Marco Gülpen. In dem Lokal läuft aber von Anfang an nicht alles rund. Ein spezieller Vorfall hat die fünffache Mutter jetzt so richtig auf die Palme gebracht: Offenbar haben Mitarbeiter firmeninterne Details an die Presse weitergegeben!

Bis vor Kurzem hat auch Dannis älteste Tochter Joelina in dem Familienunternehmen gearbeitet. Als sie die Faneteria verließ, entstanden schnell Gerüchte, sie sei gefeuert worden. Die 42-Jährige ist sich sicher, dass einer ihrer Mitarbeiter diese falsche Information verbreitet hat. In der neuesten Folge von Goodbye Deutschland macht sie dem Faneteria-Team daher eine deutliche Ansage: "Es geht nicht, dass interne Sachen, die hier im Betrieb passieren oder ob einer geht, ob einer kommt, oder was mit mir ist, das kann nicht raus. Meine Familie und vor allem meine Kinder sind hier tabu im Laden."

Tatsächlich hat Joelina die Faneteria nämlich freiwillig verlassen. Mit den neuen Teilhabern sind auch neue Regeln in das Fancafé eingezogen – und die passten der 19-Jährigen so gar nicht. Außerdem haben ihr die vielen Jens-Fans zugesetzt, die immer wieder nach ihrem verstorbenen Stiefvater gefragt haben. "Das wühlt mich dann immer mehr auf und zweitens vermisse ich ihn dann noch mehr", erklärte sie.

Daniela Büchner beim Abflug am Frankfurter Flughafen
Getty Images
Daniela Büchner beim Abflug am Frankfurter Flughafen
Daniela Büchner im Mai 2019 auf Mallorca
ActionPress
Daniela Büchner im Mai 2019 auf Mallorca
Könnt ihr verstehen, dass Daniela so sauer ist?1777 Stimmen
891
Ja, solche Infos auszuplaudern geht gar nicht!
886
Nein, mit so etwas muss man rechnen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de