Für Roland (48) und Steffi Bartsch (47) war Das Sommerhaus der Stars eine harte Prüfung! Die beiden Goodbye Deutschland-Stars gerieten im Kampf der Promipaare mehrfach zwischen die Fronten und kamen an ihre eigenen körperlichen und mentalen Grenzen. Allerdings schafften sie es in dem TV-Format ins Finale, wo sie den Sieg nur knapp verpassten. Doch die Zeit in der portugiesischen Finca hinterließ ihre Spuren bei den einstigen Auswanderern.

Im Promiflash-Interview offenbarte Steffi nun, wie sehr sie in den Wochen nach den Dreharbeiten an den Erfahrungen im Sommerhaus zu knabbern hatte – und das vor allem nachts. "Albträume will ich jetzt nicht sagen, aber ich hatte wirklich noch Angst." Besonders die Ausstrahlung der Sendung und die möglichen Reaktionen ihrer Mitbewohner im Netz bereiteten der Blondine Kopfzerbrechen. Aber das war nicht das Einzige, was die 47-Jährige zu bewältigen hatte. "Das kam dann alles noch mal raus. Ich habe dann tatsächlich geweint über verschiedene Situationen, wo ich mich ungerecht behandelt gefühlt habe", erklärte sie.

Ihrem Ehemann ging es dabei nicht besser. Roland verarbeite allerdings andere Stresssituationen: "Die ersten zwei Wochen habe ich auch regelmäßig vom Sommerhaus geträumt, von den ganzen Spielen oder auch von Spielen, die im Sommerhaus gar nicht vorkamen." Letztendlich sind die Bartschs wohl einfach nur froh, diese Show-Erfahrung hinter sich gebracht zu haben.

Steffi und Roland Bartsch in "Das Sommerhaus der Stars"TVNOW
Steffi und Roland Bartsch in "Das Sommerhaus der Stars"
Steffi und Roland Bartsch im August 2019Instagram / roland.steffi
Steffi und Roland Bartsch im August 2019
Roland und Steffi BartschTVNOW / Max Kohr
Roland und Steffi Bartsch
Hättet ihr gedacht, dass das Sommerhaus so belastend sein kann?344 Stimmen
287
Ja, das ist eine Schlacht der Nerven.
57
Nein, ich kann das so gar nicht nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de