In der heutigen Folge von Die Höhle der Löwen sorgten die Jungs von Convercycle für mächtig Furore: Sie stellten stolz ihr Lastenfahrrad vor, das es vor allem Investor Georg Kofler (62) gleich angetan hat. Er schmiss sich prompt begeistert aufs Rad, um das Produkt auf Herz und Nieren zu testen. Bei der Probefahrt kam es allerdings zu einem kleinen Crash: Georg bekam beim ersten Versuch nicht gleich die Kurve und blieb an dem Podest, auf dem die Löwen sitzen, hängen. Bedeutete dieser Mini-Unfall für die Gründer jetzt etwa das Aus?

Durch einen Mechanismus lässt sich das Zweirad verlängern, wodurch in der Mitte Stauraum für Einkaufstüten, Pakete und Co. entsteht. Damit wird das Gestell sehr lang, wodurch das Fahren erschwert wird. Und das sah Nils Glagau (43), vor allem nach Georgs Testfahrt, als Problem. "In der Praxis haben wir ja gerade gesehen, ist das schwierig mit dem Tandem-Modus." Da half es auch nicht, dass es beim zweiten Versuch des 62-Jährigen besser lief. Damit erklärte Nils als erster Investor, nicht investieren zu wollen.

Die anderen Löwen feierten das Produkt, doch kennen sich, ausgenommen von Carsten Maschmeyer (60), nicht ausreichend in der Fahrrad-Branche aus. Obwohl sie die Idee gar nicht schlecht fanden, lehnten es am Ende alle Experten ab, in das Unternehmen einzusteigen.

Influencerin Gingery Ksu mit einem Convercycle
Instagram / gingery.ksu
Influencerin Gingery Ksu mit einem Convercycle
Das Investoren-Team von "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Das Investoren-Team von "Die Höhle der Löwen"
Die Investoren bei "Die Höhle der Löwen" 2019
TV NOW / Bernd-Michael Maurer
Die Investoren bei "Die Höhle der Löwen" 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de