"Ich komme wieder!" Das versprach Arnold Schwarzenegger (72) 1984 als Cyborg im ersten Teil der "Terminator"-Filme. Und er hielt sein Versprechen: Nun, 35 Jahre später, ist er erneut in seiner legendären Rolle im Kino zu sehen. Das wollten sich natürlich auch Arnies Tochter Katherine (29) und ihr Ehemann Chris Pratt (40) nicht entgehen lassen – und so besuchten sie am Halloween-Abend ganz genüsslich eine Vorstellung von "Terminator: Dark Fate" in einem Kino in Atlanta.

Während draußen die kleinen Geister und Skelette von Haus zu Haus zogen, um nach Süßigkeiten zu fragen, verlebten Katherine und Chris einen gemütlichen Kinoabend. So gemütlich, wie 129 Minuten Action pur eben sein können. Arnies Schwiegersohn postete das Foto ihrer beiden Eintrittskarten auf Instagram. Dazu schrieb er: "Haben 'Terminator: Dark Fate' heute Abend gesehen. Es ist so surreal, meiner Frau dabei zuzusehen, wie sie ihren Vater dabei beobachtet, wie er die Rolle des bösesten Roboters auf dem Planeten spielt und ihr dabei die Tränen übers Gesicht rinnen, während sie an der Kante des Kinosessels sitzt. Unbezahlbar. Weiter so, Arnold!"

Katherine und Chris, die sich erst im Juni dieses Jahres das Jawort gaben, befinden sich derzeit in Lincoln County, im US-Bundesstaat Georgia, wo Chris an einem neuen Filmprojekt arbeitet. Dabei handelt es sich um einen Science-Fiction-Film mit dem Titel "Ghost Draft". Viel mehr ist über den Streifen aber noch nicht bekannt.

Chris Pratts "Terminator: Dark Fate"-Kinokarte mit Katherine Schwarzenegger im HintergrundInstagram / prattprattpratt
Chris Pratts "Terminator: Dark Fate"-Kinokarte mit Katherine Schwarzenegger im Hintergrund
Arnold Schwarzenegger, "Terminator"-StarImagechina via ZUMA Press / ActionPress
Arnold Schwarzenegger, "Terminator"-Star
Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt in L.A.MEGA
Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt in L.A.
Wie findet ihr es, dass Chris und Katherine sich den neuen "Terminator"-Film angeschaut haben?197 Stimmen
193
Ich finde das eine sehr süße Geste von den beiden.
4
Das hätten die beiden sich sparen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de