K-Pop-Star Jungkook (22) der Erfolgsband BTS bekommt Ärger wegen eines Verkehrsunfalls! Koreanische Medien hatten Anfang der Woche gemeldet, dass der 22-Jährige in der Hauptstadt Seoul in eine Karambolage verwickelt war. Dabei soll es sogar Verletzte gegeben haben. Jetzt hat sich das BTS-Management zu Wort gemeldet und öffentlich zugegeben: Ja, Jungkook hat den Unfall verursacht. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Sänger.

Jungkook will offenbar für den Fehler geradestehen. Die BTS-Agentur Big Hit Entertainment teilte mit, dass er gestanden hat, Schuld an dem Unfall gewesen zu sein. Das berichtete die Nachrichtenagentur Associated Press auf ihrer Internetseite. Jungkook bekannte sich demnach dazu, gegen Verkehrsregeln verstoßen und dadurch den Zusammenstoß mit einem Taxi verursacht zu haben. Er und der Taxifahrer wurden den Angaben zufolge leicht verletzt.

Juristisch könnte das Ganze für den südkoreanischen Popstar vergleichsweise glimpflich ausgehen. Ein Polizeibeamter, der anonym bleiben wollte, sprach gegenüber dem Portal von einem minderschweren Fall. Alkohol oder andere schwerwiegende Verstöße hätten bei dem Unfall keine Rolle gespielt.

BTS im Mai 2019Getty Images
BTS im Mai 2019
K-Pop-Band BTS bei den American Music Awards 2017 in Los AngelesJaxon / MEGA
K-Pop-Band BTS bei den American Music Awards 2017 in Los Angeles
Jungkook, BTS-MitgliedGetty Images
Jungkook, BTS-Mitglied
Seid ihr große BTS-Fans?1020 Stimmen
890
Ja, ich finde sie ganz klasse.
130
Nein, das ist so gar nicht mein Fall.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de