Die Folgen von Bachelor in Paradise sind einfach zu kurz, um alle Handlungsstränge in ihrer kompletten Länge zu zeigen. Darunter hatte Aurelio Savina (41) schon in Folge drei der Kuppelshow gelitten. In Folge vier wurde der Ex-Bachelorette-Kandidat schon wieder Opfer einer radikalen Material-Schneide-Aktion. Erst nach der Episode wird nun deutlich, warum Aurelio sich mitten im Projekt dazu entschloss, das Format endgültig zu verlassen!

Eigentlich verlor das Model sein Herz während der Sendung an Mit-Kandidatin Samantha Justus (29). Die beiden hatten allerdings ihre Diskrepanzen: Sam konnte sich nicht mit Aurelios Erotik-Branchen-Vergangenheit anfreunden. Einer der Gründe, warum der ehemalige Restaurant-Besitzer schlussendlich die Reißleine zog, wie er kurz nach seinem Exit gegenüber RTL erklärte: "Es wird immer einen Aurelio geben, der mit Erotik in Verbindung gebracht wird und das ist die große Problematik, weil sie (Sam, Anm. d. Red.) dadurch immer vor Problemen stehen wird."

Auf Instagram ergänzt Aurelio nun noch: "Zudem möchte ich noch mal drauf hinweisen, dass meine Tränen der gesamten Truppe im Paradies galten und nicht einer einzelnen Person." Mit Sam habe er am Drehort bereits abgeschlossen, die Menschen dort aber allgemein sehr lieb gewonnen.

Aurelio Savina, "Bachelor in Paradise"-KandidatInstagram / aurelio_savina_
Aurelio Savina, "Bachelor in Paradise"-Kandidat
Aurelio Savina, Reality TV-StarGetty Images
Aurelio Savina, Reality TV-Star
Samantha Justus, "Bachelor in Paradise"-Kandidatin 2019Instagram / samantha_justus
Samantha Justus, "Bachelor in Paradise"-Kandidatin 2019
Hättet ihr mit dieser Begründung gerechnet?1423 Stimmen
549
Nein, das überrascht mich total.
874
Ja, das dachte ich mir schon.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de