Keine Chance auf eine letzte Berlin - Tag & Nacht-Szene? Ende Oktober schockierte Fan-Liebling Sandy Fähse (34) seine Fans mit der Nachricht über seine plötzliche Kündigung. Gerüchten zufolge wurde er von der Produktionsfirma entlassen, nachdem er angeblich krankgefeiert hatte. Mittlerweile versuchen Sandy und sein Ex-Arbeitgeber Filmpool, sich außergerichtlich zu einigen. Dabei könne sich das TV-Gesicht nach eigenen Angaben sogar ein Show-Comeback vorstellen. Dennoch scheinen weiterhin alle Zeichen auf Abschied zu stehen – und für die letzten Szenen seiner Figur Leon hätte sich Sandy allzu gerne noch einmal selbst vor die Kamera gestellt.

Das verriet der 34-Jährige nun im Promiflash-Interview bei der Lambertz-FineArt-Kalenderpräsentation in Berlin. "Ich habe meine Mitarbeit angeboten und war dafür! Ich hätte mit denen auch ein cooles Ende gemacht. Aber ich wurde ja jetzt gedoubelt – was soll ich da sagen. Ist nicht meine Entscheidung leider", erklärte der Leon-Darsteller. Gerüchten zufolge soll Leon in der Serie in der Spree ertrinken, gespielt von einem Stunt-Double. Doch dieses Szenario dementiert die Produktionsfirma Filmpool zurzeit.

In dem ganzen Trubel um seine Entlassung konnte Sandy auf die Unterstützung seiner zahlreichen Supporter bauen, erzählte er weiter. "Also ich muss sagen, es ist verrückt, wieviele es sind. Meine Fanbase ist sehr traurig darüber, kann ich nur sagen", fasste er die Reaktionen seiner Follower zusammen.

Sandy Fähse, LaiendarstellerActionPress / Tamara Bieber
Sandy Fähse, Laiendarsteller
Sandy Fähse mit Begleitung und Lambertz-Eigentümer Hermann Bühlbecker© Agentur Baganz
Sandy Fähse mit Begleitung und Lambertz-Eigentümer Hermann Bühlbecker
Sandy Fähse im September 2019Instagram / sandy.faehse
Sandy Fähse im September 2019
Könnt ihr euch vorstellen, dass Sandy die Szene doch noch selbst drehen kann?2708 Stimmen
1370
Ja, bestimmt.
1338
Nein, das glaube ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de