Er hat die Nase voll von ihren Vorwürfen! Brad Pitt (55) bekommt in dem Trennungsdrama zwischen ihm und Angelina Jolie (44) immer mehr die Rolle des Buhmanns zugeschrieben. Aufgrund der Anschuldigungen seiner Ex, der 55-Jährige habe sich nicht unter Kontrolle und würde mit Suchtproblemen kämpfen, verwandelte sich der Scheidungsprozess in einen regelrechten Rosenkrieg. Nun hat die 44-Jährige auch noch ein ungewöhnlich intimes Interview für das Magazin Harper's Bazaar gegeben, worin sie Brad dafür verantwortlich macht, dass sie mit den gemeinsamen Kindern nicht in eine andere Stadt ziehen kann. Für den erfolgreichen Hollywood-Schauspieler soll damit das Fass nun endgültig übergelaufen sein!

Jetzt meldet sich ein Vertrauter des sechsfachen Vaters zu Wort – Brad sei extrem enttäuscht über diese Aussage von seiner Ex. "Er findet das sehr entmutigend, dass sie versucht ihn als Arschl*** darzustellen. Vor allen Dingen, weil er immer super verständnisvoll und flexibel ist, wenn es um ihre Reisen mit den Kindern geht", so der Freund zu Hollywood Life. Dennoch habe der Schauspieler nicht vor, zurückzuschlagen oder darauf öffentlich zu reagieren, da dies nicht im Sinne der Kinder wäre. Solche Details über den Scheidungsprozess müsse man nicht mit jedem teilen, soll Brads Meinung dazu lauten.

Eine weitere Quelle teilte Hollywood Life mit, dass die Vereinbarungen um das Sorgerecht zwischen den beiden für Brad ziemlich kompliziert seien: "Im Prinzip hat Angelina das alleinige Sorgerecht und Brad darf die Kinder bloß öfter besuchen." Demnach habe Angelina auch in Zukunft kein Interesse, ein gemeinsames Sorgerecht anzustreben, wenn es vom Richter nicht zwangsmäßig angeordnet werden würde.

Brad Pitt und Angelina Jolie in New YorkGetty Images
Brad Pitt und Angelina Jolie in New York
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern Maddox, Pax, Zahara, Shiloh, Vivienne und KnoxSplash News
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern Maddox, Pax, Zahara, Shiloh, Vivienne und Knox
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern in TokioTORU YAMANAKA/GettyImages
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren sechs Kindern in Tokio
Könnt ihr Brads Enttäuschung über Angelinas Vorwurf verstehen?1360 Stimmen
1295
Ja total! Ich wäre genauso enttäuscht.
65
Ne nicht so richtig. Im Prinzip hat er sich das ja auch etwas selbst eingebrockt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de