Aaron Carter (31) sorgt weiter für Wirbel. Der einstige Teenie-Star liegt seit einigen Monaten im Klinsch mit seiner Familie. Zuerst erwirkte sein älterer Bruder Nick (39) eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Angeblich drohte der Sänger dem Backstreet Boys-Star damit, seine Frau und Kinder zu ermorden. Auch ihre gemeinsame Schwester Angel (31) soll er bedroht haben, weshalb die ihn von sich fernhalten will. Bei einer Gerichtsverhandlung soll Aaron jetzt komplett ausgetickt sein.

Laut TMZ soll der 31-Jährige gegenüber seiner Schwester seine ominösen Kontakte erwähnt und sie mit seiner Vorliebe für Schusswaffen eingeschüchtert und geängstigt haben. Jetzt muss sich Aaron für ein Jahr von ihr und ihrer Familie fernhalten. Der Richter meinte zudem, dass er Aaron für zu gefährlich halte, weiterhin im Besitz seiner Pistolen und Gewehre zu bleiben. Das brachte den "I Want Candy"-Interpreten richtig auf die Palme: Er schrie den Richter an, dann werde er seine Waffen eben außerhalb von Kalifornien kaufen. Ob Aaron sein Waffenarsenal jetzt tatsächlich abgibt, ist unklar. Im schlimmsten Fall könnte ihn der Richter einsperren lassen.

Der einzige Mensch, der in dieser schweren Zeit unbeirrt zu dem Blondschopf hält, ist seine Mutter Jane. Sie brachte ihn auch kürzlich ins Krankenhaus und verwaltete seine Social-Media-Kanäle. Die ersten Bilder des Künstlers nach seiner Entlassung gaben weiteren Anlass zur Sorge: Darauf wirkt Aaron sehr angegriffen und extrem ausgemergelt.

Angel Carter und ihr Mann Corey ConradInstagram / angelcharissma
Angel Carter und ihr Mann Corey Conrad
Aaron Carter in Los Angeles, Oktober 2019Backgrid / ActionPress
Aaron Carter in Los Angeles, Oktober 2019
Aaron Carter an einer Tankstelle, November 2019Action Press / Backgrid
Aaron Carter an einer Tankstelle, November 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de