Emotionales Geständnis! Ashley Graham (32) teilt seit der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft im August viele Details zu diesem neuen Lebensabschnitt mit ihren Fans im Netz. So zeigte sie sich beispielsweise auf ihrem Social-Media-Account halb nackt, inklusive Speckröllchen und Dehnungsstreifen. Die werdende Mutter ist offen wie nie zuvor und möchte mit solchen Fotos die Netz-Community ermutigen, den eigenen Körper so zu lieben, wie er ist. Jetzt kam in einem Interview allerdings heraus: Ashley ging es in dem Moment der Aufnahme so gar nicht gut...

In ihrer Webserie Fearless with Ashley Graham unterhielt sich die 32-Jährige kürzlich mit der vierfachen Mutter Taylor Hoit. Im Gespräch gestand das Plus-Size-Model dann: "Ich bin schwanger und anfangs dachte ich so: 'Wow, ich werde mich so toll fühlen'. Aber tat ich nicht. Ich fühlte mich furchtbar." Dann, eines Morgens, an dem sie erneut schlechter Stimmung gewesen sei, habe sie ein Posting von Taylor entdeckt. Darin präsentierte die frischgebackene Mama zehn Wochen nach ihrer Zwillingsgeburt ungeschönt ihren After-Baby-Body. Dieser Beitrag animierte Ashley dazu, auch ihre vermeintlichen Makel zur Schau zu stellen. "Ich habe mich mit diesen negativen Gefühlen gegenüber meines neuen, schwangeren Körpers so alleine gefühlt. Also habe ich den Dialog zu meinen Fans gesucht", fuhr die brünette Beauty unter Tränen fort.

Bereits im Januar soll ihr Sohn mit Justin Ervin zur Welt kommen. Und bis dahin arbeitet die Laufstegschönheit immer noch erfolgreich als Bikini-Model. "Ich shoote immer noch Bademode, obwohl ich schwanger bin. Und der einzige Unterschied dazu ist, dass es keinen gibt. Jeder kann das tragen, was er möchte", schrieb Ashley unter ein Selfie am Strand auf ihrem Instagram-Kanal.

Ashley Graham im August 2019Instagram / ashleygraham
Ashley Graham im August 2019
Ashley Graham und Justin Ervin, November 2019Instagram / ashleygraham
Ashley Graham und Justin Ervin, November 2019
Ashley Graham, ModelInstagram / ashleygraham
Ashley Graham, Model
Hättet ihr gedacht, dass hinter Ashleys Bild so viele Emotionen stecken?272 Stimmen
174
Ja, mich wundert es nicht. Gerade sie als Model ist es gewohnt, dass ihre Optik ständig begutachtet wird.
98
Nein, das überrascht mich jetzt. Sie scheint immer zu strahlen und andere zu ermutigen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de