In dem Moment punktete Horst Lichter (57) mit Insider-Wissen! In seiner Sendung Bares für Rares kommen allerhand Trödel und antike Schmuckstücke zusammen. Die TV-Experten untersuchen die Sachen dann auf ihre Herkunft und vor allem ihren Wert. Hinter manchem Krempel verbergen sich wahre Schätze. Die Teilnehmerin Anne Rosner wollte beispielsweise in der TV-Show ein Bild zu Geld machen. Und der Künstler war für den Moderator kein Unbekannter!

"Oh, ein Werner Berges", sagte Horst nach einem kurzen Blick auf das Gemälde. Mit dem 2017 verstorbenen Pop-Art-Künstler war er befreundet. In einem Lokal in Baden-Württemberg hätten sie sich kennengelernt, doch zu dem Zeitpunkt habe er gar nicht gewusst, dass es sich um einen Maler handele, von dessen Werken er selber Fan sei. Erst bei einer Kunstausstellung hätten sie sich wiedergetroffen und angefreundet.

Doch kam der handsignierte Siebdruck von 1967 auch bei den Händlern gut an? Und ob – das Bieten nahm nach einer der Untersuchung des Bildes seinen Lauf. In schnellen Schritten schoss der Verkaufspreis in die Höhe und hörte erst bei 1.100 Euro auf. Damit übertraf er die Expertenschätzung von 800 bis 1.000 Euro!

Sven Deutschmanek, Dr. Heide Rezepa-Zabel, Horst Lichter und Albert Maier
ZDF/Frank Hempel
Sven Deutschmanek, Dr. Heide Rezepa-Zabel, Horst Lichter und Albert Maier
Horst Lichter, "Bares für Rares"-Moderator
ZDF/Frank W. Hempel
Horst Lichter, "Bares für Rares"-Moderator
Händler von "Bares für Rares"
Frank W. Hempel.
Händler von "Bares für Rares"
Hättet ihr gedacht, dass das Bild zu einem so hohen Preis verkauft wird?56 Stimmen
29
Ja, das scheint etwas Besonderes zu sein.
27
Nein, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de