So denkt Donald Trump (73) über den Skandal um Prinz Andrew (59). Der britische Royal wird immer wieder mit dem verurteilten Straftäter Jeffrey Epstein (✝66) in Verbindung gebracht. Der soll unter anderem minderjährige Mädchen zur Prostitution gezwungen haben. Andrew selbst wird außerdem vorgeworfen, eine damals 17-Jährige missbraucht zu haben. Der zweitjüngste Sohn der Queen (93) ist daher vor Kurzem von allen Royal-Ämtern zurückgetreten. Jetzt meldet sich auch US-Präsident Trump zu dem Skandal zu Wort – aber sagt er wirklich die Wahrheit?

Im Rahmen des Nato-Gipfels in London wurde der 73-Jährige jetzt auf Andrews Epstein-Verwicklungen angesprochen – und zeigte sich laut Bild schockiert: "Ich kenne Prinz Andrew nicht. Aber das ist eine heftige Geschichte, es ist eine sehr heftige Geschichte. Ich weiß es nicht." Dabei hat Trump allerdings ein bisschen geflunkert. Tatsächlich gibt es einige Fotos, die beweisen, dass sich der Präsident und der Prinz schon häufiger getroffen haben. Erst in diesem Sommer wurden sie während eines Staatsbesuches bei einer Plauderei geknipst. Ein anderes Bild der beiden Männer stammt aus dem Jahr 2000 – und wurde bei einer Party von Jeffrey Epstein aufgenommen.

Tatsächlich waren auch Trump und der US-Milliardär alte Bekannte. In einem Interview des New York Magazine von 2002 beschrieb Trump Jeffrey Epstein noch so: "Ich kenne Jeff seit 15 Jahren. Großartiger Typ. Man kann viel Spaß mit ihm haben. Man sagt, er mag schöne Frauen so sehr wie ich, und viele von ihnen sind jünger."

Donald Trump, Prinz Andrew und John Hall, der Dekan von Westminster im Juni 2019Getty Images
Donald Trump, Prinz Andrew und John Hall, der Dekan von Westminster im Juni 2019
Jeffrey Epstein im Jahr 2019ActionPress / CapitalPictures
Jeffrey Epstein im Jahr 2019
Donald Trump und Prinz Andrew in der Westminster Abbey, 2019Getty Images
Donald Trump und Prinz Andrew in der Westminster Abbey, 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de