Liam Payne (26) fand in Russell Brand (44) eine wichtige Stütze! Bereits 2017 sprach der One Direction-Sänger offen über seine Alkoholprobleme. Während er zu der Zeit karrieretechnisch mit seiner Band voll durchstartete, war er innerlich offenbar so unglücklich, dass er immer häufiger zum Glas griff. Um gegen seine Sucht anzukämpfen, besuchte Liam Treffen der Anonymen Alkoholiker – und zwar zusammen mit dem US-Komiker Russell Brand!

Durch die professionelle Hilfe sei er wieder clean geworden, erzählte Liam nun gegenüber Daily Mail. "Ich war etwa ein Jahr trocken und ich besuchte Russell Brand. Wir sind zusammen zu den Treffen gegangen", berichtete der Musiker. Die Freundschaft zu Schauspieler Russell tat dem 26-Jährigen anscheinend gut. So rät er anderen Betroffenen: "Jeder, der psychische Probleme hat, sollte am besten mit jemandem reden. Wir sind genauso verrückt wie die Menschen um uns herum."

Auch Russell blickt auf eine schwierige Vergangenheit zurück: Bereits mit 19 Jahren fing der US-Amerikaner an, harte Drogen zu konsumieren. Vier Jahre lang war er von Heroin abhängig. Damals nutzte er dasselbe Programm wie Liam, um sich von seiner Sucht zu befreien.

Liam Payne 2019 in London
Getty Images
Liam Payne 2019 in London
One Direction, 2014
Getty Images
One Direction, 2014
Russell Brand im Oktober 2017 in London
Getty Images
Russell Brand im Oktober 2017 in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de