Hartes Schicksal! Beyoncé (38) ist durch und durch eine Powerfrau. Seit Ende der 90er Jahre belegt sie die Chartspitzen – zunächst als Lead-Sängerin von Destiny's Child, dann als Solo-Künstlerin. Abseits der Bühne ist die 38-Jährige mittlerweile vor allem aber eine Vollblut-Mama. Mit ihrem Ehemann, dem Rap-Megastar Jay-Z (50), hat sie drei Kinder bekommen, aber auch eine Fehlgeburt hinter sich. Und dieses Erlebnis scheint die Sängerin für immer geprägt zu haben, offenbart sie nun!

Mit der britischen Zeitschrift Elle sprach die Pop-Ikone über ihre Erfahrungen zum Thema Fehlgeburt. 2012 – ein Jahr, bevor ihre erste Tochter Blue Ivy (7) zur Welt kam – war Beyoncé zum ersten Mal schwanger, verlor dann aber ihr Baby in den ersten Schwangerschaftsmonaten. "Ich habe dadurch gelernt, dass der ganze Schmerz und Verlust trotzdem auch ein Geschenk sein können", erklärte die "If I were a Boy"-Interpretin. Denn eine Fehlgeburt zu erleiden, habe ihr auf schmerzlichem Wege gelehrt, erst eine Mutter für sich selbst sein zu müssen, bevor sie eine Mutter für eine andere Person werden könne.

All ihre Schwangerschaften hätten ihr geholfen, sich selbst noch mehr zu akzeptieren. "Die Kinder und das Erwachsenwerden haben mir gezeigt, mich selbst abseits meines äußeren Erscheinungsbildes wertzuschätzen", gestand die Künstlerin im Gespräch. Sie habe erst jetzt wirklich verstanden, dass sie mehr als genug sei – und zwar genau so wie sie ist.

Jay Z und Beyoncé, November 2019ActionPress
Jay Z und Beyoncé, November 2019
Beyoncé, Blue Ivy Carter und Jay-Z, Dezember 2014Splash
Beyoncé, Blue Ivy Carter und Jay-Z, Dezember 2014
Beyoncé, Juli 2019ActionPress
Beyoncé, Juli 2019
Wie findet ihr es, dass Beyoncé offen über ihre Fehlgeburt spricht?700 Stimmen
656
Tolles Vorbild: Ich finde es echt mutig und richtig toll!
44
Ich weiß nicht... Solche Details gehören irgendwie nicht in die Öffentlichkeit!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de