Im Mai 2017 verlor US-Sänger Nick Carter (39) seinen geliebten Vater Robert Carter im Alter von 65 Jahren durch einen Herzinfarkt. Seitdem scheint der Blondschopf viel über seine Herkunft und seine Familie nachzudenken – vor allem, weil sein Daddy adoptiert worden war. Vergangenen Montag überraschte der frühere Backstreet Boys-Mädchenschwarm seine Instagram-Follower schließlich mit einem ganz besonderem Posting. Nach mehreren Jahren der Suche nach Vorfahren fand er über Umwege sogar leibliche Angehörige des Carter-Oberhaupts. Dadurch fand der 39-Jährige auch heraus: Er ist kein Carter!

Nick ist selbst Vater von zwei Kindern und vielleicht nicht zuletzt deshalb sehr daran interessiert, woher er und seine Vorfahren eigentlich stammen. Jetzt machte er die Ergebnisse seiner Nachforschungen bekannt. Auf Instagram postete der Blondschopf ein älteres Foto von einem gemeinsamen Ausflug mit seinem Vater. Unter den Post setzte er einen Text von seinen aktuellsten Erkenntnissen: "Mein Daddy wurde von einem Mann mit dem Nachnamen Carter adoptiert". Nun fand er den Halbbruder seines männlichen Elternteils sowie einen nahen Cousin, von dem die Carter-Familie bisher nichts wusste.

Über mehrere Jahre hatte Nick mithilfe verschiedener DNA-Webseiten und Firmen nach Spuren seiner Vorfahren gesucht. "Mein ganzes Leben lang habe ich versucht herauszufinden, wie unser richtiger Name lautet", schrieb er.

Nick Carter und Saoirse, Dezember 2019Nick Carter
Nick Carter und Saoirse, Dezember 2019
Nick Carter, SängerGetty Images
Nick Carter, Sänger
Nick Carter, Dezember 2019Instagram / nickcarter
Nick Carter, Dezember 2019
Habt ihr euch auch schon einmal mit Ahnenforschung beschäftigt?514 Stimmen
204
Ja, aber bei mir ist bis jetzt nichts dabei herausgekommen.
310
Nein, auf diese Idee bin ich noch nie gekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de