Hinter Daniela Büchner (41) liegt ein besonders schweres Jahr! Die Mallorca-Auswanderin hatte Ende 2018 ihren Mann Jens Büchner (✝49) verloren. Der Goodbye Deutschland-Star ist an Lungenkrebs verstorben. Einige Monate später eröffnete Danni das gemeinsame Café Faneteria auf der Sonneninsel wieder – für die fünffache Mutter keine leichte Aufgabe. Jetzt verriet Daniela, wie schwer die vergangenen Monate auf Mallorca für sie tatsächlich waren.

"Diese sechs Monate, ich bin froh, dass sie vorbei sind", erklärte die 41-Jährige in der neuesten Folge von Goodbye Deutschland. Zum Start der Winterpause schmiss sie in der Faneteria eine große Closing-Party – für Daniela auch eine Erleichterung. Die Arbeit in ihrem Lokal war für sie nämlich nicht immer leicht: "Vor ein paar Wochen, da ging es mir sehr, sehr schlecht, da habe ich jeden Tag geweint und mir ging es sehr schlecht. Ich wusste nicht mehr ein und aus und trotzdem bin ich in den Laden gegangen. Manchmal nur für eine Stunde oder zwei, aber trotzdem habe ich mich aufgerafft und es ist halt sehr schwer, wenn es dir nicht gut geht, dich dann trotzdem aufzuraffen."

Vor allem an Weihnachten wird Jens im Hause Büchner natürlich besonders schmerzlich vermisst. Das zweite Fest ohne ihn, wollen Daniela und ihre Kinder ruhig und familiär verbringen. Hättet ihr gedacht, dass die Arbeit in der Faneteria Daniela so schwergefallen ist? Stimmt ab!

Jens und Daniela Büchner im Sommer 2015
Instagram / dannibuechner
Jens und Daniela Büchner im Sommer 2015
Daniela Büchner auf Mallorca
Action Press / azee
Daniela Büchner auf Mallorca
Jens und Daniela Büchner mit den Zwillingen Jenna und Diego
Instagram / buechnerjens
Jens und Daniela Büchner mit den Zwillingen Jenna und Diego
Hättet ihr gedacht, dass die Arbeit in der Faneteria Daniela so schwergefallen ist?206 Stimmen
170
Ja, das habe ich mir schon gedacht.
36
Nein, das hat man ihr gar nicht angemerkt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de