Katie Price (41) steckt in der Klemme! Seit einigen Wochen ist bekannt, dass das einstige Boxenluder bankrott ist. Sie hat aktuell mehr als 800.000 Pfund (rund 932.000 Euro) Schulden. Deshalb kam das Model nun auf die Idee, seine luxuriöse Villa am Rande von London zu verkaufen. Allerdings könnte das böse für die Blondine ausgehen, denn der Zustand des Anwesens lässt einiges zu wünschen übrig. Weil Katie wie ein Messie lebt, könnte ihr viel Geld durch die Lappen gehen.

Für ihre Mansion legte die 41-Jährige vor fünf Jahren schlappe 1,5 Millionen Euro auf den Tisch. Und obwohl der Immobilienmarkt in Horsham in der Grafschaft Sussex seit dieser Zeit explodiert sein soll, kann sie laut The Sun nicht damit rechnen, mit einem Gewinn herauszugehen. "Um ehrlich zu sein, ist das Haus in einem albtraumhaften Zustand und ich würde es für 1,5 Millionen Pfund (1,7 Millionen Euro) anbieten, wobei man davon ausgehen muss, dass sie am Ende mit ihrem ursprünglichen Kaufpreis rausgeht", erklärte ein Immobilienmakler gegenüber der britischen Zeitung. Das Areal müsste nämlich noch grundsaniert werden.

Dass sich momentan kein Käufer findet, ist für die fünffache Mutter aktuell Fluch und Segen zugleich. Sie soll nämlich keine alternative Unterkunft haben. "Katie muss jeden Moment damit rechnen, dass sie obdachlos wird, wenn ihr Anwesen verkauft wird", berichtete ein Insider dem Boulevardblatt.

Katie Price und Kris Boyson ganz verliebt in Essex im November 2019
Backgrid / ActionPress
Katie Price und Kris Boyson ganz verliebt in Essex im November 2019
Katie Price' Sohn Jett Riviera Hayler und Tochter Bunny Hayler im Whirlpool, September 2019
Instagram / officialkatieprice
Katie Price' Sohn Jett Riviera Hayler und Tochter Bunny Hayler im Whirlpool, September 2019
Katie Price bei den National Television Awards 2018 in London
Getty Images
Katie Price bei den National Television Awards 2018 in London
Was meint ihr: Kann Katie doch mehr Geld rausschlagen?1443 Stimmen
1225
Wohl kaum. Niemand wird mehr hinlegen, als unbedingt nötig.
218
Ach, vielleicht würde ein Fan ja mehr springen lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de